Der gute Mensch von Downtown

Premiere des neuen Ramba-Zamba-Stücks am Freitag, 12. Februar 2016 – mit prominenten Gästen: Eva Mattes, Meriam Abbas und Cornelia Kempers.

Erzengel Michael (Hans-Harald Janke), Gott (Zora Schemm), Erzengel Gabriele (Eva Mattes). (Foto: Melanie Bühnemann)

Erzengel Michael (Hans-Harald Janke), Gott (Zora Schemm), Erzengel Gabriele (Eva Mattes). (Foto: Melanie Bühnemann)

Auch im 25. Jahr seines Bestehens nimmt das Berliner Theater RambaZamba große philosophische Fragen in den Fokus. Kann der Mensch gut sein, wenn die gesellschaftlichen Verhältnisse es nicht zulassen? Oder pfeift er fröhlich auf die Moral, indem er alles den Verhältnissen zuschiebt? Und wenn er an den Verhältnissen arbeitet, bis sie „gut“ sind, braucht es dann noch gute Menschen? Für die Inszenierung „Der gute Mensch von Downtown“ haben sich Regisseurin Gisela Höhne und die RambaZamba Schauspieler prominente Gäste wie Eva Mattes, Meriam Abbas und Cornelia Kempers eingeladen. Gemeinsam bringen sie ein Theaterstück auf die Bühne, das inspiriert ist von alten und neuen Legenden, von der Bibel, von Brecht und aktuellen Berichten über „Bacha Poshs“ in Afghanistan, wo Mädchen als Jungs verkleidet werden, um ihren Status aufzuwerten.

Eine harte Probe

Im Himmel gibt es Streit. Gott und Luzifer sind sich einig, dass eine neue Sintflut fällig ist, doch zwei Erzengel (Eva Mattes und Hans-Harald Janke) wollen auf Erden drei „gute“ Menschen finden als Beweis, dass die Menschheit noch eine letzte Chance verdient. Die Aufgabe stellt die Engelsgeduld auf eine harte Probe. Niemand in Downtown hat im täglichen Überlebenskampf etwas für die inkognito umherirrende Kommission übrig. Als sie schließlich Gastfreundschaft von drei jungen Frauen mit Downsyndrom (Juliana Götze, Zora Schemm, Nele Winkler) erfahren, zögern die Erzengel: Zählt das Gutsein überhaupt, wenn es eine Art Geburtsfehler ist? Bleiben die Frauen weiterhin gut, wenn der Regen zunimmt und die Zeiten schlechter werden? Als Dank für die Gastfreundschaft schenken die Erzengel den drei jungen Frauen ein Teehaus zum Dank. Aber es dauert nicht lange, bis die „guten“ Schwestern zu kaltherzigen Brüdern werden und sich selbst zu Hilfe kommen müssen.

Schauspieler der ersten Stunde

Nele Winkler als Bacha Posh. (Foto: Melanie Bühnemann)

Nele Winkler als Bacha Posh. (Foto: Melanie Bühnemann)

Gutmenschentum war nie die Sache des RambaZamba Theaters, dessen Akteure oft überraschende Dialoge erfinden, die nachdenklich machen und unterhalten. In der Inszenierung „Der gute Mensch von Downtown“ sind Schauspieler der ersten Stunde dabei, wie Moritz Höhne oder Michael Wittsack, der vor 25 Jahren als Prinz Weichherz begeisterte. Joachim Neumann, seit „Woy(z)zecken“ vielen bekannt, brilliert als schmieriger Varietédirektor Limbim und Franziska Kleinert, die 1997 Medea war, spielt die Vermieterin Frau Ping. Musikalisch wird das Ensemble von dem Komponisten Ernst Bechert und dem Musiker Stefan Dohanetz unterstützt. In der Ausstattung von Angelika Dubufé und den Kostümen und Masken von Beatrix Brandler bewegt sich das Ensemble in einer faszinierenden, bekannt-geheimnisvollen Welt.

Regie: Gisela Höhne, Gäste: Meriam Abbas, Cornelia Kempers, Eva Mattes, Darsteller Theater RambaZamba: Debrecina Arega, Mario Gaulke, Juliana Götze, Moritz Höhne, Hans-Harald Janke, Jan-Patrick Kern, Franziska Kleinert, Joachim Neumann, Zora Schemm, Rita Seredßus, Jonas Sippel, Aaron Smith, Sebastian Urbanski, Nele Winkler, Michael Wittsack, Musik: Ernst Bechert, Stefan Dohanetz, Moritz Höhne Choreografie: Kerstin Rünzel, Dramaturgie: Hans Nadolny, Bettina Bartz, Bühne: Angelika Dubufé, Kostüme/Maske: Beatrix Brandler.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN