Der Mann mit den Baumwurzel-Händen wird operiert

Rikscha-Fahrer aus Bangladesch lebt seit Jahren mit der extrem seltenen „Baum-Mann-Krankheit“.

Abul Bajandar hat die Baum-Mann-Krankheit. (Foto: EPA/ABIR ABDULLAH)

Abul Bajandar hat die Baum-Mann-Krankheit.
(Foto: EPA/ABIR ABDULLAH)

In einer Klinik in der Hauptstadt Dhaka wartet Abul Bajandar nun auf seine Operation.  (Foto: EPA/ABIR ABDULLAH)

In einer Klinik in der Hauptstadt Dhaka wartet Abul Bajandar nun auf seine Operation. (Foto: EPA/ABIR ABDULLAH)

Die Hände von Abul Bajandar, Rikscha-Fahrer aus Bangladesch, erinnern an knorrige Baumwurzeln. (Rikschas sind Fahrradtaxis in Asien und bieten dort oftmals eine der wenigen Jobmöglichkeiten für arme Menschen ohne Berufsausbildung.) Jetzt soll Abul Bajandar, der verheiratet ist und eine Tochter hat, laut örtlichen Medienberichten von einem Ärzteteam des Dhaka Medical College in der Hauptstadt Dhaka operiert werden – hoffentlich wird es für ihn eine Erlösung.

Der 25-Jährige aus dem Khuna-Distrikt im Süden des Landes lebt mit einer sehr seltenen Hautkrankheit, die zu warzenübersäter Haut und schuppenartigen Missbildungen an den Händen und Füßen führt. Epidermodysplasia verruciformis ist auch als „Baum-Mann-Krankheit“ bekannt und wird vererbt. Sie tritt üblicherweise im Alter von ein bis 20 Jahren auf, kann sich aber auch gelegentlich erst später manifestieren. Die Krankheit ist oft mit einem erhöhten Risiko für Hautkrebs verbunden. Ein dauerhaftes Heilmittel gegen das Leiden gibt es nicht.

(RP/mit Materialien von dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN