""

Der nächste RSV-Hammer: Japaner Hiroaki Kozai kommt aus Hamburg

Der Deutsche Rollstuhlbasketball-Meister Lahn-Dill verkündet seinen zweiten Neuzugang.

Spielten bisher gegeneinander und künftig gemeinsam: Hiroaki Kpzai (li.) und Thomas Böhme. (Foto Armin Diekmann)

Spielten bisher gegeneinander und künftig gemeinsam: Hiroaki Kpzai (li.) und Thomas Böhme. (Foto Armin Diekmann)

Nachdem der RSV Lahn-Dill für die kommende Saison bereits Superstar Brian Bell verpflichtet hat, vermeldet der Deutsche Meister nun mit Hiroaki Kozai seinen zweiten Neuzugang, der Weltklasse-Format hat. Der 28-jährige Japaner, zuvor in Diensten der BG Baskets Hamburg aktiv, erhält bei den Mittelhessen einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine Verlängerung bis zu den Paralympischen Spielen 2020 in seiner japanischen Heimat. Bei den Hamburgern geht damit der Aderlass (unter anderem Jake Williams zu Thuringia Bulls) weiter.

„Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir mit Hiroaki Kozai einen solch ausgesprochen erfahrenen und wertvollen Spieler gewinnen konnten und freuen uns mit ihm auf eine tolle Saison. Er ist ein weiteres wichtiges Mosaikteilchen für die Zukunft des Teams “, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck, der in der Nacht zu Sonntag vom aktuell in seiner fernöstlichen Heimat weilenden Japaner die Vertragsunterschrift erhielt.

Hiroaki Kozai ist vor allem durch seine Schnelligkeit wie auch durch seine extreme Gefährlichkeit aus der Distanz bekannt. Alleine in den sechs Pflichtspielen des RSV in der Vorsaison gegen die Hanseaten konnte der Japaner 94 Punkte gegen seinen neuen Verein erzielen. Dabei gilt Kozai, der im Jahr 2010 mit der University of Illinois US-College Meister wurde und 2014 mit den Hanseaten den europäischen Challenge Cup gewann, als ruhiger und bescheidener Akteur abseits des Spielfelds. Der Mann begeistert nicht nur auf dem Parkett, sondern auch medial: Seine Webseite http://www.hiroaki-kozai.com ist alleine schon wegen des coolen Intro-Männchens einen Besuch wert.

Bell, Kozai und Häfeli kennen sich schon

Bereits seit 2005, einem Jahr nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft im britischen Manchester, trägt Kozai das Trikot der japanischen A-Nationalmannschaft, die er inzwischen zu drei Paralympischen Spielen in Peking, London und Rio de Janeiro führte. Das große Ziel heißt nun Tokio 2020: „Ich freue mich riesig, nun für einen so renommierten Verein wie den RSV Lahn-Dill spielen zu dürfen. Für mich war bei der Entscheidung vor allem wichtig, die besten Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten auf dem sportlichen Weg nach Tokio zu erhalten und diese sind mir in Wetzlar sicher“, so der Japaner mit Blick auf sein künftiges Engagement.

„Mit Hiroaki Kozai wissen wir, was wir bekommen, und dies ist hohe Qualität und großes Tempo. Zudem ist es natürlich sehr wertvoll, dass er mit Philipp Häfeli in Hamburg und Brian Bell während seiner Zeit bei der University of Illinois schon eine gemeinsame Vergangenheit hat“, so der künftige Head Coach des RSV Lahn-Dill, Ralf Neumann.

(RP/PM/aj)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN