""

Der neue 10-Pfund-Schein ist da – mit Blindenschrift

Großbritannien hat bei seiner neuen Banknote an blinde und sehbehinderte Menschen gedacht. Das ist eine gute Idee, wie ein Video zeigt.

Die neuen Geldscheine sind die ersten britischen Banknoten, die geprägt sind, um sie barrierefrei für blinden und sehbehinderte Personen zu machen. (Foto: Matt Dunham/AP/dpa)

Die neuen Geldscheine sind die ersten britischen Banknoten, die geprägt sind, um sie barrierefrei für blinden und sehbehinderte Personen zu machen. (Foto: Matt Dunham/AP/dpa)

ROLLINGPLANET hatte ihn bereits angekündigt, jetzt ist er da: Die Bank of England hat einen neuen 10-Pfund-Schein in Umlauf gebracht. Dabei handelt es sich um die erste Banknote in Großbritannien, die mit Blindenschrift versehen ist. Sie ist zudem aus dem Kunststoff Polymer hergestellt und dadurch widerstandsfähiger als frühere Pfund-Noten und schwerer zu fälschen.

Zu sehen ist auf der Banknote – neben Königin Elizabeth II. – die vor 200 Jahren gestorbene englische Schriftstellerin Jane Austen („Stolz und Vorurteil“). Mehr als eine Milliarde Scheine seien bislang gedruckt worden, teilte die britische Notenbank am Donnerstag mit. Auf dem bisherigen Zehner war der Vater der Evolutionstheorie, Charles Darwin, abgebildet. Die alten Banknoten werden noch bis zum Frühjahr 2018 akzeptiert.

Wie würdest du reagieren, wenn dir ein Blinder einen 50-Dollar-Schein entgegenstreckt, er aber nur 5 Dollar wechseln will? Ehrlich sein? Mit den 50 Dollar davon laufen? Der australische YouTuber Adrian Gee hat in einem Sozial-Experiment Passanten auf ihre Ehrlichkeit getestet.

„Universelle Anziehungskraft“

„Die neue 10-Pfund-Note feiert Jane Austens Werk. Ihre Romane haben eine universelle Anziehungskraft und sind so aussagekräftig, wie zu dem Zeitpunkt, als sie zum ersten Mal veröffentlicht wurden“, sagte Notenbankchef Mark Carney der Mitteilung zufolge.

Im September 2016 hatte die Bank of England bereits einen Fünf-Pfund-Schein aus Polymer in Umlauf gebracht. Begleitet wurde die Einführung von einem öffentlichen Aufschrei, als bekannt wurde, dass in dem Kunststoff geringe Spuren tierischen Fetts enthalten sind. Mehr als 135.000 Menschen unterschrieben eine Petition, die zum Rückruf der Scheine aufforderte. Die Bank of England lehnte das ab. Sie kündigte aber an, für einen neuen 20-Pfund-Schein über Lösungen für ein Herstellungsverfahren ohne tierische Fette nachzudenken.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN