""

Der Neu(e)mann ist da: Frauen reizen ihn nicht mehr

Der frisch gebackene deutsche Rollstuhlbasketball-Meister RSV Lahn-Dill verpflichtete den 48-Jährigen „Fußgänger“-Basketballer Ralf Neumann.

Ralf Neumann (Foto: Andreas Joneck)

Ralf Neumann trainierte zuletzt in der Regionalliga der Damen den TSV Krofdorf-Gleiberg. Zur neuen Saison sitzt er auf der Trainerbank der Wetzlarer Rollis neben Head-Coach Nicolai Zeltinger und dessen Assistenten Florian Leutheuser.

Neumann ist in der mittelhessischen Basketballszene eine feste Größe, spielte für seinen Heimatverein TSV Krofdorf-Gleiberg viele Jahre in der Oberliga Hessen und der Regionalliga Südwest sowie für Eintracht Frankfurt in der 2. Bundesliga Süd. Von der Trainerbank aus führte Neumann die TSG Reiskirchen aus der Kreisliga B bis in die Oberliga, baute beim TV Wetzlar eine komplette Jugendabteilung neu auf und machte in den letzten Jahren aus dem Oberliga Damen Abstiegskandidaten TSV Krofdorf-Gleiberg einen Aufstiegsaspiranten zur 2. Bundesliga.

Joneck kann sich doch noch freuen

„Persönlich kenne und schätze ich Ralf als absoluten Basketballenthusiasten und -fachmann schon seit mehr als 20 Jahren. Mit seinem Know-how und seiner gelebten Begeisterung für die Sportart passt er perfekt in unser Team“, so RSV-Manager Andreas Joneck, um dessen angebliche Sexaffäre (ein völlig verrücktes und falsches Gerücht) es jüngst ROLLINGPLANET-Schlagzeilen gab.

Das Trainergespann Nicolai Zeltinger und Florian Leutheuser freut sich auf die neue Zusammenarbeit mit dem neuen Co-Trainer. „Um unsere Arbeit weiter zu professionalisieren ist Ralf genau der Richtige, um uns einerseits zu entlasten und gleichzeitig neuen Input zu geben“, so der RSV-Meistertrainer. Dies ist für die Wetzlarer Rollis umso wichtiger, da aktuell noch nicht feststeht, ob Florian Leutheuser sein Engagement aus beruflichen Gründen eventuell reduzieren muss.

Neumann reizt neuer Schritt

Für den Lahnauer Neumann ist der Schritt vom „Fußgänger“-Basketball hin zum Rollstuhlbasketball eine neue spannende Aufgabe: „Ich freue mich auf die Herausforderung und Chance bei einem national wie international hoch angesehen Verein arbeiten zu können. So überraschend wie das Angebot vom RSV kam, so sehr reizt mich dieser neue Schritt“.

Da DBB und DRS in der Trainerausbildung eng zusammenarbeiten, wird der Inhaber der Trainer B-Lizenz des DBB nun als ersten wichtigen Schritt auch eine Rollstuhlbasketball-Trainerlizenz erwerben.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN