""

Der Protesttag wird dieses Jahr sportlich

Zum europäischen Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen finden bundesweit rund 750 Veranstaltungen statt.

Kundgebung in Berlin im vergangenen Jahr (Foto: SoVD)

Kundgebung in Berlin im vergangenen Jahr (Foto: SoVD)

An diesem Montag rufen die „Aktion Mensch“ und Behindertenverbände zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen auf. Der jährliche Protesttag entstand 1992 auf Initiative des Vereins Selbstbestimmt Leben. Vom 26. April bis 11. Mai 2014 machen laut Angaben der Soziallotterie zirka 750 Veranstaltungen – so viele wie noch nie –, auf das Anliegen Inklusion aufmerksam. Eine Übersicht gibt es bei Aktion Mensch.

„Ohne Bundesteilhabegesetz keine Inklusion“

In der Hauptstadt beginnt heute um 11 Uhr eine Demonstration vor dem Bundeskanzleramt an der Willy-Brandt-Straße 1 in Mitte. Dazu laden unter anderem die Bundesinitiative Daheim statt Heim e.V., der Berliner Behindertenverband „Für Selbstbestimmung und Würde e.V.“ und der SoVD Landesverband Berlin und Brandenburg ein. Das Motto heißt: „Ohne Bundesteilhabegesetz keine Inklusion“. Erwartet wird auch die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, die frühere Paralympics-Biathletin Verena Bentele.

Um 12 Uhr soll die Schlusskundgebung an den Infoständen am Brandenburger Tor auf dem Pariser Platz stattfinden. Bis 16 Uhr gibt es ein buntes Programm mit Musik, Unterhaltung und Informationen – und dem „Café der Inklusion“. Zudem sind Gesprächsrunden unter anderem mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Ulla Schmidt (SPD), geplant (12.50 Uhr). Auch der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes Friedhelm Julius Beucher und Paralympics-Goldmedaillengewinnerinnen von Sotschi, Anna Schaffelhuber und Andrea Rothfuss, sind angekündigt (14.15 Uhr).

Im vergangenen Jahr nahmen rund 1.000 Menschen mit und ohne Behinderung an der Demo in Berlin teil.

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN