""

Deutscher Gehörlosen-Bund vor dem finanziellen Kollaps

Vorstand wurde nicht entlastet – und will nun innerhalb eines Jahres den Verband sanieren.

Archivfoto: Pressekonferenz des Deutschen Gehörlsen-Bundes in Berlin anlässlich der Gebärdensprach-Demo, 2.v.r. (stehend): Präsident Rudolf Sailer) (Foto: Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)

Archivfoto: Pressekonferenz des Deutschen Gehörlsen-Bundes in Berlin anlässlich der Gebärdensprach-Demo, 2.v.r. (stehend): Präsident Rudolf Sailer) (Foto: Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)

Im Oktober deutete ROLLINGPLANET zwischen den Zeilen an, dass der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. (DGB) nicht auf Rosen gebettet ist: „Immer wenn der Vorstand des klammen Deutschen Gehörlosen-Bundes an einem internationalen Weltkongress für Gehörlose teilnehmen will, muss er sich dafür einen Reisekostenzuschuss von der Bundesregierung überweisen lassen.“

Am vergangenen Wochenende wurden die finanziellen Probleme bei der Jahreshauptversammlung des DGB in München offenbar – wenngleich der Rechenschaftsbericht von Schatzmeister Edgar Brandhoff viele Fragen offen ließ und die genaue Höhe der Verbindlichkeiten derzeit nicht benannt werden kann. Grund für die Schwierigkeiten seien unter anderem beträchtliche Verluste bei den Kulturtagen der Gehörlosen, die im vergangenen Jahr in Erfurt organisiert wurden.

Neuwahlen um ein Jahr verschoben

Missmanagement, fehlende Lobby oder zu wenig Unterstützung durch Spenden und Fördermittel? Selbst Kritiker halten dem DGB zugute, dass er mit zahlreichen Aktivitäten wie der Gebärdensprach-Demo in Berlin für die Interessen seiner 30.000 Mitglieder kämpft – möglicherweise aber sind in dem Verband zu viele Idealisten und zu wenige Betriebswirte engagiert.

Wegen der desolaten Situation wurde der Vorstand um den Vorsitzenden Rudolf Sailer (Präsident) und seiner Stellvertreterin Christine Linnartz nicht entlastet. „Das Präsidium begrüßt die Ablehnung. Sie wollen sich der Verantwortung stellen“, hieß es.

Die Neuwahlen wurden um ein Jahr verschoben. Bis dahin will das Präsidium die Dinge wieder ins Lot bringen – beaufsichtigt von einer neu gegründeten Kommission. Der Verband wollte sich trotz mehrmaliger Anfragen von ROLLINGPLANET nicht zu dem Thema äußern.

(RP)

Nachtrag vom 4.11.2013: Der DGB hat sich bei uns gemeldet. Präsident Rudolf Sailer wird sich in einem Interview unseren Fragen stellen.



ROLLINGPLANET-Interview: Präsident Rudolf Sailer nimmt Stellung »
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

KOMMENTAR SCHREIBEN