""

Diabetes: Betroffene sollten ihre Haut mit harnstoffhaltiger Kosmetik pflegen

Na gut, Milchsäure tut es auch. Was Dermatologen empfehlen.

(Foto: Petra Bork/pixelio.de)

(Foto: Petra Bork/pixelio.de)

Trockene, juckende Haut ist eine häufige Begleiterscheinung der Stoffwechselkrankheit Diabetes. Patienten sollten sich daher regelmäßig eincremen, am besten mit Produkten, die feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie Harnstoff oder Milchsäure enthalten. Das rät der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) in Berlin.

Ausgiebige heiße Schaumbäder belasteten die Haut zusätzlich. Besser sei daher ein kurzes Bad oder Abduschen und der Gebrauch von rückfettenden, pH-neutralen Reinigungsprodukten.

(dpa)


Zum Themenschwerpunkt Diabetes


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN