""

Diabetische Netzhauterkrankungen auf dem Vormarsch

Zum Sehbehindertentag am 6. Juni startet eine bundesweite Aufklärungskampagne.

Ein Auge, in dem ein Uhrzeiger auf fünf vor Zwölf steht

Fünf vor zwölf - das Kampagnenmotiv gegen diabetische Netzhauterkrankungen (Foto: DBSV)

Diabetes (Zuckerkrankheit) zählt in Deutschland zu den Volkskrankheiten wie etwa Rheuma oder Asthma. Eine mögliche Auswirkung, die vielen Diabetikern früher oder später zu schaffen macht, sind Diabetische Netzhauterkrankungen – in Deutschland die häufigste Ursache für eine Sehbehinderung bei Menschen im erwerbsfähigen Alter.

Am 6. Juni 2012, dem Sehbehindertentag, werden an vielen Orten in Deutschland Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Diabetische Netzhauterkrankungen stattfinden.

Bundesweite Aufklärungskampagne

Im Sommer 2008 starteten der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und sieben weitere Partner die Kampagne „Bewahren Sie Ihr Augenlicht“. Ziel des Bündnisses war es, die Bevölkerung über die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) zu informieren und so zu einer besseren Früherkennung beizutragen. Deutschlandweit wurde mit Anzeigen sowie Radiobeiträgen auf Risikofaktoren, Symptome, Warnhinweise und Diagnosemöglichkeiten bei AMD hingewiesen.

Am Sehbehindertentag 2012 wird die zweite Runde der Initiative eingeläutet: Nun wird es zusätzlich um die Aufklärung zum Thema Diabetische Retinopathie gehen. Die Kampagne informiert über beide Krankheitsbilder und wird zu diesem Zweck geteilt, benutzt also unterschiedliche Herangehensweisen und auch zwei verschiedene Bildmotive. Eine Gemeinsamkeit ist aber, dass der Fokus auf die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen gelegt wird.

Von der Broschüre bis zur Simulationsbrille

Die Kampagne zum Thema Diabetische Retinopathie setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: kostenlose Broschüre, Anzeigen in Apotheken-Kundenzeitschriften und Spezial-Zeitschriften für Diabetes-Patienten, Kalender für die Wartezimmer von Augenarztpraxen, ein Amslergitter zur regelmäßigen Selbstüberprüfung beim Diabetischen Makulaödem und eine Simulationsbrille, die den Seheindruck bei Diabetischer Retinopathie wiedergibt. Eine eigene Internetseite zu dem Thema ist ebenfalls angekündigt.

Neben dem DBSV beteiligen sich an der Aktion der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft, die Retinologische Gesellschaft, OcuNet, PRO RETINA Deutschland, Novartis Pharma und das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.


Zum Themenschwerpunkt Blinde und sehbehinderte Menschen


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN