""

Die Bundesliga startet – wie funktioniert Blindenfußball?

Wie geht das überhaupt: Kicken, ohne etwas zu sehen? Was muss ich als Zuschauer beachten? Wo kann ich die Spiele verfolgen? Welche Promis interessieren sich dafür? ROLLINGPLANET erklärt die wichtigsten Fakten.

Uwe Seeler vor einer Wand mit dem Logo Blindenfußball Bundesliga

Uwe Seeler und die DFB-Stiftung Sepp-Herberger unterstützen die Blindenfußball Bundesliga (Foto: Blindenfußball.de)

Am Samstag, den 14., und Sonntag, den 15. April 2012, startet die Blindenfußball-Bundesliga mit einem Doppel-Spieltag in die fünfte Spielsaison. Ausgetragen werden die Begegnungen auf der Vereinsanlage des amtierenden deutschen Meisters, dem MTV Stuttgart.

Die Bundesliga gibt es erst seit 4 Jahren

Die Blindenfußball-Bundesliga ist noch recht jung – sie wurde 2008 als Kooperationsprojekt der DFB-Stiftung Sepp-Herberger, dem Deutschem Behinderten Sportverband und dem Deutschem Blinden- und Sehbehindertenverband gegründet. Acht Mannschaften treffen sich jedes Jahr an zentralen Orten, um ihren Meister auszuspielen.

Die Spieldauer beträgt 2 x 25 Minuten reine Spielzeit. Eine Mannschaft besteht aus vier Feldspielern und einem Torwart. Die Feldspieler müssen vollblind sein oder bei einem eventuell vorhandenen Sehrest diesen ausgleichen, indem sie Dunkelbrillen tragen. Der Torwart hingegen darf sehen und muss seine Augen nicht bedecken.

Im Gegensatz zum Fußball ist der Blindenfußball kleiner. Im Inneren sind Rasseln eingebaut, damit die Spieler ihn akustisch wahrnehmen und lokalisieren können. Das 20 mal 40 Meter große Spielfeld ist an den Längsseiten durch Banden begrenzt, die aktiv ins Spiel mit einbezogen werden. Das Tor beim Blindenfußball entspricht mit einer Abmessung von zwei mal drei Metern dem Handballtor.

Eigene Stadionatmosphäre

Blindenfußballer in Aktion

Emotionen erlaubt - aber keine störenden Geräusche (Foto: Blindenfußball.de)

Blindenfußball hat seine eigene Stadionatmosphäre. Sogenannte Spielbeschreiber kommentieren für die Zuschauer alle Spielzüge. Damit die Spieler die Anweisungen, nach denen sie dirigiert werden, und den Ball hören können, ist Anfeuern und Zurufen während des laufenden Spiels tabu. Nach einem Tor oder bei Spielunterbrechungen darf aber selbstverständlich kräftig gejubelt und applaudiert werden.

Das Interesse in der Öffentlichkeit ist eher gering. Hin und wieder gibt es Prominente, die diese Sportart für einige Augenblicke ins kleine Rampenlicht bringen. So zeigt sich Uwe Seeler als Kuratoriumsmitglied der DFB-Stiftung Sepp Herberger begeistert: „Blindenfußball ist rasant und spannend. Ich bin fasziniert von dieser Art des Fußballspiels. Mich beeindrucken besonders das Ballgefühl und die Orientierungsfähigkeit der Spieler. Die sportlichen Leistungen der Blindenfußballer verdienen das höchste Maß an Respekt und Anerkennung.“

DFB-Manager Oliver Bierhoff begrüßte im Februar Würzburger Blindenfußballer im Rahmen des 22. Mercedes Benz Junior Cups. MISS ANGEL 2012-Juror Reiner Calmund ist Ehrenmitglied des Hamburger Fanclubs Sehhunde. Spektakulär – wenngleich ebenfalls nur für einige schnelle Schlagzeilen – war der Auftritt von David Beckham, der im November vergangenen Jahres mit englischen Blindenfußballern trainierte.

Weitere Informationen zum Blindenfußball finden sich unter: www.blindenfussball.de.

R4H und SLANG Radio übertragen

Hörfunk und Blindenfußball gehören einfach zusammen. Sowohl R4H („Das Radio für barrierefreie Köpfe“) als auch SLANG Radio („Das Radio für ein barrierefreies Leben!“), die man im Internet empfangen kann, berichten von der Bundesliga. So werden am kommenden Wochenende insgesamt fünf von sechs Begegnungen zu hören sein. Nur das Spiel Chemnitzer FC gegen PSV Köln (Samstag um 16 Uhr) sind weder bei R4H noch SLANG Radio live zu erleben.

R4H berichtet auf www.r4h.de von vier Spielen.

Auftakt ist am Samstag, den 14. April ab 9:55 Uhr mit der Begegnung: SF/BG Blista Marburg gegen Chemnitzer FC

Ab 11:55 folgt die Partie: SG Berlin/Braunschweig gegen SG Würzburg/Mainz.

Am Sonntag, den 15. April, geht es um 9:55 Uhr weiter mit: SG Würzburg/Mainz gegen SF/BG Blista Marburg

Um 11:55 Uhr spielt der Favorit MTV Stuttgart 1843 e.V. gegen die SG Berlin/Braunschweig.

Radio R4H bietet außerdem zusätzliche Analysen und Resümees nach Spielende. Abgerundet wird das Ganze mit Spieler- und Trainerinterviews. In den Halbzeitpausen und während der Spielvorbereitungen sendet R4H ein live von Stefan Dietrich moderiertes Programm und Musik aus dem Sendestudio Erfurt.

R4H plant für die weiteren fünf Spieltage der Blindenfußball-Bundesliga ebenfalls Liveübertragungen, einschließlich der Endspiele im September dieses Jahres.

SLANG Radio überträgt hingegen an jedem Spieltag ein Spitzenspiel live mit Analysen und Interviews. Dies wird am Samstag ab 13:55 das Spiel zwischen dem Meister MTV Stuttgart gegen den VFB Gelsenkirchen sein. Dienstags nach jedem Spieltag analysiert SLANG Radio dann den kompletten Spieltag. Hier lautet die Internetadresse: www.slangradio.de

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN