Die makabre Beinprothese des Tages

Heute im ROLLINGPLANET-Fundbüro: Schuh und Rollstuhl lösen Großeinsatz mit Hubschrauber aus.

Die Vils fließt durch Frontenhausen. (Foto: Wikipedia/Konrad Lackerbeck, CC BY 3.0)

Die Vils fließt durch Frontenhausen. (Foto: Wikipedia/Konrad Lackerbeck, CC BY 3.0)

Ein im Fluss Vils treibender Schuh samt Beinprothese hat in Frontenhausen (4649 Einwohner, Landkreis Dingolfing-Landau, Bayern) einen Großeinsatz von Rettungskräften, Feuerwehr und Wasserwacht ausgelöst. Weil am Ufer zudem ein Rollstuhl gefunden wurde, gingen die alarmierten Beamten von einem Unfall aus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte – glücklicherweise ein Fehlalarm, wie sich später herausstellte.

Die Einsatzkräfte suchten am Samstag auch mit einem Hubschrauber das Flussgebiet ab. Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Rollstuhl einem bereits verstorbenen Mann gehörte. Seit seinem Tod vor einigen Jahren steht sein Anwesen leer. Offensichtlich habe sich jemand Zutritt verschafft und die Gegenstände entwendet, so die Polizei.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN