""

Die siebold – hamburg messebau Gmbh erhält Hamburger Integrationspreis

Temporäre Architektur von siebold - hamburg messebau

„Ein Gewinn für beide Seiten“: Die Firma belegt beim 4. Hamburger Integrationspreis den ersten Platz.

Wenn Thomas Bösenberg denn mal eines Tages die Leitung des neuen Hamburger Inklusionsbüros übernimmt, muss Ingrid Körner vielleicht seltener solche Aufgaben übernehmen: Unter dem Motto „Einer für uns alle – Hamburger Integrationspreis“ und vor ungefähr 350 Gästen verlieh die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen sowie der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen in der Hamburger Wirtschaft, Volker Ravenhorst, den ersten Preis an das Unternehmen siebold – hamburg messebau GmbH.

Inklusion auf „engstem Raum“ möglich

Der Handwerksbetrieb beschäftigt zwei schwerbehinderte Menschen in der Logistik sowie der Produktion und zeigt damit, dass auch in kleineren Betrieben eine Integration von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben möglich ist.

„Das Zusammenarbeiten von behinderten und nicht behinderten Menschen auf engstem Raum ist für beide Seiten ein Gewinn“ berichtet der Geschäftsführer, Detlev Siebold. „Die gegenseitige Rücksichtnahme, das Gefühl des „Gebrauchtwerdens“ und die Möglichkeit einen sozialen Beitrag leisten zu können sind die Motivation für die Kollegen. Dies wirkt sich auf das gesamte Arbeitsklima sehr positiv aus.“

Zum Themenschwerpunkt Inklusion in Unternehmen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN