""

Die Wahrheit über Nico Rosberg und sein angebliches Paralympics-Zitat

Der Formel-I-Pilot vergleicht die Frauen-WM mit Paralympics: „Man schaut doch auch Paralympics – Menschen, die nicht ganz so große Leistungen bringen können, aber unter sich ist es trotzdem spannend.“ Ein Skandal?

Davon waren jedenfalls viele überzeugt. So schrieb das Hamburger Abendblatt:

Angesprochen auf die Sonntag beginnende Frauen-Fußball-WM leistete sich der Mercedes-Pilot einen üblen Fehltritt. (…) Was für ein Fehltritt! Eine Beleidigung für die Behindertensportler und Frauenfußballerinnen. Auf seiner Facebook-Seite versuchte Rosberg dann noch zu retten, was nicht mehr zu retten ist. „Cool. Ab Samstag werde ich Frauen Fußball WM gucken. Ich glaube, dass die Deutschen wieder Favorit sind“. Außerdem erwarte er, „dass das Niveau sehr hoch ist“, er drücke „den Mädels die Daumen“. Worauf ein männlicher Fan ihm postwendend antwortete: „Konzentrier dich lieber aufs nächste Rennen.“ Wie man(n)s macht, macht man(n)s falsch.“

Doch das vermeintliche Paralympics-Zitat entpuppt sich jetzt als Fake und Ergebnis schlechter, journalistischer Recherche. Dies berichtet der Mediendienst MEEDIA:

Nico Rosberg hat niemals die Frauen-WM mit den Paralympics verglichen. Das steht spätestens seit Montag fest, als der Formel 1-Pilot auf seiner Homepage die Abschrift eines Pressegespräches veröffentlichte. Obwohl der Fall längst geklärt war, hielt das offenbar die Journalisten nicht davon ab, auf einer DFB-PK die Nationalspielerinnen noch mit dem Zitat zu konfrontieren. Für den SID war die Reaktion der Kickerinnen auf eine bekanntlich nicht existente Aussage sogar noch eine Meldung wert. (…)

Am Montag veröffentlicht Nico Rosberg auf seiner Homepage eine Abschrift von dem Pressegespräch, aus der klar hervorgeht, dass der Mercedes-Pilot niemals das umstrittene Frauenfußball/Paralympics-Zitat gesagt hatte. Als eines der ersten Medien berichtete das taz-Blog über das Transkript. Spätestens jetzt gab es keine Zweifel mehr, dass die gesamte Berichterstattung über die Rosberg-Aussagen auf den Macho-Fantasien einer für die Journalisten höchst peinlichen Presserunde beruhte.“

Artikel lesen…

Foto: Archiv, Rosberg 2010 beim GP von Kanda, Wikipedia

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN