""

Dinos sind ausgestorben, Behinderte noch nicht: Senckenberg wird zur barrierefreien Zone

Eine der wichtigsten deutschen Einrichtungen für Naturforschung wird für 116 Millionen Euro umgebaut.

Ein Diplodocus longus auf der Senckenberganlage vor dem Naturmuseum.

Die Frankfurter Senckenberg-Forscher sollen künftig in größeren, moderneren Räumen arbeiten und ihre umfangreichen Sammlungen angemessen unterbringen können. Der Dresdner Architekt Peter Kulka will aus verschachtelten, ganz unterschiedlichen Gebäuden eine Einheit machen, barrierefrei und miteinander vernetzt.

Gestern stellte Kulka einen Vorentwurf vor, der Übergänge zwischen allen einzeln stehenden Häusern und dem Museum vorsieht. Baubeginn soll im nächsten Jahr sein, 2018 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt.

750 Mitarbeiter

Die Senckenberg Gesellschaft widmet sich der Naturforschung. Sie hat etwa 750 Mitarbeiter an zehn Standorten in sechs Bundesländern. Die Forscher sind weltweit aktiv.

Die Kosten für den Umbau der alten Universitätsgebäude von gut 116 Millionen Euro tragen Bund und Land, am Freitag überreichte Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) den Bewilligungsbescheid an den Präsidenten der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung, Dietmar Schmid. „Senckenberg ist unser Flaggschiff“, sagte Kühne-Hörmann. Der Baubeginn bei Senckenberg bringe Dynamik in das Projekt Kulturcampus und werde ein Highlight darin sein.

Schädel eines Schwertwals im Museum.

Zweite Umbau-Phase geplant

In einer zweiten Phase will Senckenberg auch sein Museum erweitern und umbauen. Die Kosten von rund 50 bis 60 Millionen Euro müssen zum großen Teil noch aufgebracht werden. Einen Grundstock von etwa 20 Millionen Euro habe Senckenberg bereits, sagte Schmid. Für den Rest werde im kommenden Jahr eine Spendenkampagne gestartet.

Frankfurter Bürger gründeten die Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft am 22. November 1817, unter anderem auf Anregung von Goethe.

Text: dpa/lhe. Großes Foto: Wikipedia/Wilson44691. Gemeinfrei. – Museum: Wikipedia/Mylius. GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 . – Wal: Wikipedia/EvaK. GNU Free Documentation License (FDL).

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN