""

Dirk Nowitzki und fantastische Trainingsbedingungen in Texas

Die Rollstuhlbasketballerinnen der Nationalmannschaft sind von ihrer USA-Reise zurück.

Die Golddamen im American Airlines Center von Dallas (Foto: Tea, Germany)

Die Golddamen im American Airlines Center von Dallas (Foto: Tea, Germany)

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen ist am frühen Montag aus ihrem zehntägigen Trainingslager im US-Bundesstaat Texas in Deutschland gelandet.

Einer der Höhepunkte der Reise war der durch Hauptsponsor ING-DiBa vermittelte Besuch bei NBA-Superstar Dirk Nowitzki. So konnten die Golddamen der Paralympics von London beim Spiel der Dallas Mavericks gegen die LA Clippers die NBA-Partie aus einer der Logen im American Airlines Center verfolgen und wurden dabei als „German Gold Team London“ den 20.000 Zuschauern vorgestellt.

Bereits im Oktober waren sich die Damen und Nowitzki nahe gekommen, als der NBA-Champion die Paralympics-Siegerinnen zu einem Gastspiel seiner Dallas Mavericks in Berlin eingeladen hatte (ROLLINGPLANET berichtete: Ein echter Riese: Dirk Nowitzki).

Im Oktober begrüßte Dirk Nowitzki die Goldgewinnerinnen der Paralympics 2012: Annika Zeyen, links Gesche Schünemann, rechts Holger Glinicki (Foto: ING-DiBa)

Im Oktober begrüßte Dirk Nowitzki die Goldgewinnerinnen der Paralympics 2012: Annika Zeyen, links Gesche Schünemann, rechts Holger Glinicki (Foto: ING-DiBa)

„Fantastische Trainingsbedingungen“

Insgesamt dreizehn Spielerinnen, lediglich Centerin Heike Friedrich fehlte, begrüßte Bundestrainer Holger Glinicki in Arlington, rund 30 Kilometer westlich der Millionenmetropole Dallas, darunter auch die drei US-Legionäre Mareike Adermann, Laura Fürst (beide University of Wisconsin) und Annika Zeyen (University of Alabama).

„Wir hatten fantastische Trainingsbedingungen, konnten frei über die eigene Halle des Rollstuhlbasketballteams der University of Texas verfügen und uns so intensiv auf die Europameisterschaften in Frankfurt vorbereiten“, war Glinicki froh über die guten Rahmenbedingungen vor Ort.

Troy Sachs ist neuer Co-Trainer

Der Hamburger arbeitete dabei auch erstmals mit seinen neuen Co-Trainer Troy Sachs zusammen. Der Australier hat seit langem gute Kontakte nach Deutschland, wo er mehrere Jahre für den RSC-Rollis Zwickau spielte. Zusammen mit Sachs feilte Glinicki in den USA vor allem am Defensivverhalten sowie den Fitness- und Athletikgrundlagen.

Den endgültigen zwölfköpfigen Kader für die Eurobasketball 2013 vom 28. Juni bis 7. Juli in Frankfurt am Main wird Holger Glinicki allerdings erst nach der Roosevelt Challenge Ende Mai ebenfalls in den USA benennen. Herren-Bundestrainer Nicolai Zeltinger hatte seine Spieler bereits gestern bekannt gegeben.

Der erweiterte Kader

Mareike Adermann (University of Wisconsin/USA), Anne Brießmann (Mainhatten Skywheelers), Annabel Breuer (Ulmer Sabres), Laura Fürst (University of Wisconsin/USA), Anna Gerwinat (ALBA Berlin), Helene Harnisch (USC München), Maria Kühn (Mainhatten Skywheelers), Maya Lindholm (Hamburger SV), Marina Mohnen (Köln 99ers), Edina Müller (Hamburger SV), Gesche Schünemann (RSV Lahn-Dill), Johanna Welin (USC München), Annika Zeyen (University of Alabama/USA).

(aj)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN