""

Dogxaid wählt Vorstand neu – alles bleibt beim Alten

Bayerns Landräte sollen Diskriminierung von behinderten Servicehundehaltern beenden.

Blindenführhund (Foto: Dogxaid)

Blindenführhund (Foto: Dogxaid)

spoerr_artikelDie Jahreshauptversammlung von Dogxaid e.V (Tettenweis/Bayern), Verein zur Förderung der Mobilität durch Servicehunde, wählte Alexander Spörr (Foto) für drei weitere Jahre einstimmig zu ihrem Vorsitzenden.

Der FDP-Politiker aus Passau ist Mitinitiator und Gründungsmitglied des 2007 gegründeten Vereins und betonte: „Die Zutrittsrechte mit Servicehunden sind weiterhin unser großes Thema.“

Ebenfalls in Ihren Ämtern bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Frank Bernecker (Hannover), die Schriftführerin Peggy Jacob ( Leipzig) und Schatzmeisterin Gerlinde Pöllmann (Tettenweis).

Als großen Erfolg wertete Spörr, dass es Dogxaid e.V. gelungen sei, eine Änderungen der Mustertaxitarifordnung des Freistaats Bayern, die Assistenzhundehalter weniger diskriminiert, durchzusetzen. „Bedauerlicherweise“, so Spörr, „wurde diese Änderung in vielen Landkreisen Bayerns noch nicht den Vorgaben des Freistaates entsprechend angepasst“.

„Kein Grund mehr zu zögern“

Spörr forderte die Landräte auf, endlich die notwendigen Änderungen in die Wege zu leiten und die kommunale Taxitarifordnung anzupassen: „Es gibt keinen Grund mehr zu zögern, der Freistaat hat durch die Ergänzung der Mustertaxitarifordnung ausreichend Rechtssicherheit geschaffen.“

Nach den Berichten und Neuwahlen stand eine für den Verein bedeutsame Satzungsänderung an. In der Satzung wurde verankert, dass dem Verein keine gewerbsmäßigen Servicehundeausbilder beitreten können.

„In unseren Reihen gab es bisher keine gewerbsmäßigen Ausbilder, dies haben wir mit der Satzungsänderung bekräftigt. Wir sind meines Wissens die einzige Selbsthilfeorganisation aus diesem Bereich, die sich damit von den kommerziellen Ausbildungsbetrieben distanziert und gleichzeitig den Vertretungsanspruch der Selbsthilfe so klar dokumentiert“, begründet Spörr die Satzungsänderung.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN