""

Down-Syndrom im Fernsehen: „Zeig mir Deine Welt“ mit Kai Pflaume und „So wie Du bist“

Die ARD hat für heute (eher zufällig) einen Themenabend ausgerufen.

Kai Pflaume (links) traf Ottavio Tavormina  auch unter Wasser. (Foto: ARD)

Kai Pflaume (links) traf Ottavio Tavormina auch unter Wasser. (Foto: ARD)

Immer Mittwochs präsentiert Das Erste seinen „FilmMittwoch“. Dass daraus heute ein Themenabend „Down-Syndrom“ wurde, ist dem Zufall und dem Schauspieler und Synchronsprecher Sebastian Urbanski (starker Auftritt auf einer Bundespressekonferenz: „Wir sind, verdammt noch mal, alle Menschen!“) zu verdanken.

Ursprünglich war nur geplant, den Spielfilm „So wie Du bist“ auszustrahlen – mit Urbanski in einer Hauptrolle. Als ihn Kai Pflaume für seine neue Reihe „Zeig mir Deine Welt“ über Menschen mit Down-Syndrom besuchte, erzählte ihm Urbanski von seinen jüngsten Dreharbeiten. So entstand bei den ARD-Programmierern die Idee, „So wie Du bist“ und „Zeig mir Deine Welt“ zu einem TV-Spezial zusammenzufassen. Man könnte es auch mit RambaZamba sagen: Endlich: Diese Woche wird die Welt mit Down-Syndrom-Babies überflutet.

Und so kommt es, dass am 19. Juni 2013 Zuschauer erst die deutsch-österreichische Produktion „So wie Du bist“ (20.15 Uhr) und danach den Auftakt für das neue, vierteilige Format „Zeig mir Deine Welt“ (21:45 Uhr) mit Kai Pflaume (ROLLINGPLANET berichtete) sehen können.

So wie Du bist

Juliana Götze und Sebastian Urbanski in

Juliana Götze und Sebastian Urbanski in „So wie Du bist“. Götze war zuletzt in einer Folge von „Polizeiruf 110“ zu sehen – als Schwangere, die auf Wunsch ihrer Mutter abtreiben soll. (Foto: ARD)

Können Menschen mit Down-Syndrom einen Partner oder eine Partnerin haben? Dürfen sie Sex haben oder gar heiraten? Und meistern sie ihren Alltag? Das sind die Fragen, mit denen sich „So wie Du bist“ (Regie: Wolfgang Murnberger) beschäftigt.

Die pensionierte und „emotional behinderte“ Richterin Helene Offer, gespielt von Gisela Schneeberger, kümmert sich nach einem Verkehrsunfall um das junges Mädchen Michalina (Juliane Götze) mit Down-Syndrom und setzt sich schließlich für deren selbstbestimmtes Leben ein – nicht ohne dass es zuvor zwischen den beiden ziemlich gekracht hat. „Frau Doktor Ungeheuer“ macht sich für Michalina und ihren Freund Sebastian (Urbanski) stark – dessen Eltern wollen nicht, dass die beiden heiraten.

„Nachteilig bei dem Film ist, dass die Rollen zu eindeutig verteilt sind. Richtig und falsch, verständnisvoll und gnadenlos – das ist zu klar skizziert“, urteilt die „Osnabrücker Zeitung“.

Zeig mir Deine Welt

Also gut, dann gleich weiter zu Kai Pflaume und „Zeig mir Deine Welt“ mit besagtem Urbanski. Er lebt mit seiner Freundin Zora in einer Künstler-WG in Berlin-Friedrichshain und arbeitet im Ramba-Zamba-Theater in Berlin, das 1991 gegründet wurde und als Deutschlands „wichtigstes integratives Theater“ (Mainzer Allgemeine) gilt, bei dem „Behinderung als Stärke“ (Frankfurter Rundschau) zu erleben ist.

Pflaume trifft auch Ottavio Tavormina aus Köln, der bei seiner Oma wohnt. Der 27-Jähriger ist Italiener – und schwärmt für seine Friseurin. Vor der Kamera traut er sich erstmals, sie nach ihrem Namen zu fragen (was ihm aber letztlich leider nicht den umwerfenden Erfolg gebracht hat).

Kai Pflaume und Ronja Nobbe (Foto: ARD)

Kai Pflaume und Ronja Nobbe (Foto: ARD)

Auch Ronja Nobbe aus Bergkamen und Verena Glatter aus Grevenbroich (beide 22) leben mit dem Down-Syndrom. Beide trifft Kai Pflaume an ihren Arbeitsplätzen. Für Verena ist die Tätigkeit an der Heißmangel einer Wäscherei ein Traumjob und sie fragt Pflaume direkt, wie er seinen Job beim Fernsehen so findet. Ronja erzählt von ihrer Arbeit in der Kantine der Stadtwerke Lünen, dass sie einen Tauchschein hat, Pferde liebt und am allerliebsten lacht.

„Unterhaltung mit Spaß und Lebensfreude“

Die weiteren drei Teile der Reihe mit Kai Pflaume sind am Donnerstag/Freitag, 20. und 21. Juni, um 18:50 Uhr sowie am Samstag, 22. Juni 2013, um 18:00 Uhr im Ersten zu sehen. Kai Pflaume begleitet darin jeweils Menschen mit Down-Syndrom in ihrem Alltag – und der ist voller Humor und Leidenschaft, wie es in der Ankündigung heißt.

Unterhaltsam soll das in erster Linie sein, erklärt Pflaume, und ROLLINGPLANET hofft, dass das keine Drohung ist. „Wir klammern schwierige Fragen der geistigen Behinderung nicht aus, aber im Mittelpunkt stehen Spaß und Lebensfreude.“

Kein Thema für Sat.1

Die Idee zu der Reihe hatte Pflaume selbst. „Ich habe Ähnliches vor vier Jahren im holländischen Fernsehen gesehen und war fasziniert“, erzählt der Moderator. Damals arbeitete er noch für Sat.1 („Nur die Liebe zählt“). „Da stieß das Thema auf wenig Interesse.“ Bei seinem Wechsel zum Ersten nahm er die Idee mit, und nun werden vier Folgen ausgestrahlt.

Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender, sagt zu dem Themenabend: „Das Erste bietet seinen Zuschauern mit diesem Schwerpunkt bestes öffentlich-rechtliches Fernsehen. Sowohl der Film als auch die anschließende Dokumentation sind unterhaltsam, zugleich berühren sie und machen nachdenklich. Deshalb freut es mich besonders, dass wir den Zuschauern die weiteren Folgen von ‚Zeig mir Deine Welt‘ mit Kai Pflaume direkt an den Folgetagen im ARD-Vorabend präsentieren können.“

Sendetermine

FilmMittwoch beim Ersten: „So wie Du bist“
Mittwoch, 19.06.2013, 20:15 Uhr

Kai Pflaume: „Zeig mir Deine Welt“
Mittwoch, 19.06.2013, 21:45 Uhr
Donnerstag, 20.06.2013, 18:50 Uhr
Freitag, 21.06.2013, 18:50 Uhr
Samstag, 22.06.2013, 18:00 Uhr

Down-Syndrom
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

  • gudrun matthäus

    hätte gern den film,,so wie du bist,, und die 4 folgen von kay plaume,als viedeo oder dvd.
    habe eine tochter mit down-syndrom,sie heisst lisa und ist 21 jahre.
    wir hatten hessentag und lisa hatte viele tanzauftritte,daher haben wir die sendungen nicht sehen können-
    wo kann ich die filme bestellen.würde mich freuen,wenn sie mir weiterhelfen könnten.
    herzliche grüsse gudrun matthäus

    22. Juni 2013 at 20:21
  • Hollenstein, Sharon

    Auch ich möchte die beiden Filme auf DVD bestellen für unsere Frauen- und Männertreffe. Bin dankbar um ein Hinweise!
    vielen Dank!
    Sharon Hollenstein

    14. August 2013 at 15:28

KOMMENTAR SCHREIBEN