""

DSDS: Ole Jahn steigt aus. Wollte er nicht als Schwuler vermarktet werden?

Ole auf den Malediven bei seiner Rücktrittserklärung (Foto: Screenshot RTL)

Ole verlässt die Show „Deutschland sucht den Superstar“ – offiziell aus gesundheitlichen Gründen. Oder hat den Machern MS als Quotenbringer nicht genügt?

Der DSDS-Kandidat hatte beim Castingpublikum für Furore gesorgt, nachdem bekannt geworden war, dass er an Multiple Sklerose erkrankt ist.

„Bild online“ verbreitete darauf in einer ersten (inzwischen überarbeiteten) Version diesen Unsinn: „Ole Jahn ist schwerkrank: Der 19-Jährige hat Multiple Sklerose, eine unheilbare Erkrankung des Nervensystems, die mit dem Tod endet.“ ROLLINGPLANET berichtete: Dieter Bohlen wird Deutschlands neuer Multiple Sklerose-Beauftragter. Sein erster Fall: Ole

Auf den Malediven erklärte Ole nun, bei DSDS nicht mehr weiter zu machen, obwohl ihn viele bereits unter den zehn Finalisten für die Live-Shows sahen.

Schwere Vorwürfe

Schwere Vorwürfe erhebt ein anderer DSDS-Kandidat, David Peters. Er teilte sich auf dem Inselstaat im Indischen Ozean nahe der Südspitze Indiens ein Zimmer mit Ole. Peters hat gegen den Sender RTL und deren Produktionsfirma GRUNDY Light Entertainment Strafantrag wegen Nötigung und Erpressung erstattet, berichtet die aktuelle Ausgabe des Magazins „In“.

David sollte, so lautet der Vorwurf, mit Ole eine homosexuelle Beziehung vortäuschen, um für gute Quoten zu sorgen – ansonsten David Peters aus der Sendung fliege. In einem Interview mit romeoliebtjulian.com legt David jetzt nach und behauptet:

„Homosexuelle Beziehung“ aufgedrängt

Ole und ich wurden seit dem Recall in Köln und auf den Malediven verfolgt und regelrecht bedrängt, uns vor laufender Kamera und allen Zuschauern zu „outen“. Man versuchte uns durch Interviews und manipulativen Aussagen und Fragen eine „homosexuelle Beziehung“ anzudichten, dabei gab es diese nicht! Es wurde für uns beide schier unmöglich, sich auf den eigentlichen Wettbewerb zu konzentrieren. Wir und auch andere Kandidaten hatten keine faire Chance, ihr Bestes zu geben und dem Publikum sowie der Jury zu zeigen, was in ihnen steckt.

„Ole war nervlich sehr angeschlagen“

Wir forderten die Macher auf, Andeutungen, Fragen und Interviews bezüglich einer homosexuellen Beziehung zu unterlassen. Dies wurde von der Produktion und den Kamerateams ignoriert. Ole war nervlich sehr angeschlagen. RTL war bekannt, dass er an Multiple Sklerose leidet und kannte auch die Risiken. Er wurde wie ich auf Schritt und Tritt von den Kamerateams verfolgt. Bei DSDS ist das ganz einfach: Jeder Kandidat muss eine „Geschichte und ein Schicksal“ erzählen können – egal ob es stimmt oder nicht, die Quote muss stimmen. Neben Zickereien, einem zerrüttetem Elternhaus oder Transsexualität hätte ein homosexuelles Pärchen ja für gute Einschaltquoten gesorgt. RTL hat uns dies auferlegt, aber wir wollten nicht mitspielen.

Die gestrige Folge von DSDS sahen 3,29 Mio. 14- bis 49-Jährige. Dies bedeutete einen Marktanteil von 27,2 %.

Modelwettbewerb MISS ANGEL 2012
Zum Themenschwerpunkt Multiple Sklerose
Zum Themenschwerpunkt Behindertenfreund Dieter Bohlen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • katla

    Es macht mich sehr traurig, dass Ole seinen Traum, als Musiker groß rauszukommen, vorerst – aus welchen Gründen auch immer – aufgeben musste. Nicht nur für ihn, sondern auch Für seine vielen Fans ist das sehr traurig! Er hat eine wunderschöne und nuancenreiche Stimme und ist überhaupt eine sehr sympathische, freundlich auftretende Person! DSDS ist nicht alles! Ich wünsche ihm wie alle anderen Fans, dass seine Krankheit ihn in Ruhe lassen wird, und er sich inzwischen wieder wenigstens etwas erholen konnte! Wir wünschen ihm Kraft und Mut, sein Leben mit/trotz Krankheit nach seinen Wünschen zu gestalten! Ole, gib Deinen Traum nicht auf! Vielleicht klappt es ja trotzdem mit einer CD? Hoffentlich hört man auch in Zukunft wieder von Ole!

    23. Februar 2012 at 22:01

KOMMENTAR SCHREIBEN