""

Dürfen wir denn jetzt nicht mal mehr rasen?

Da guckt die Polizei: Rollstuhlfahrer mit Tempo 109 auf Trike gestoppt. 60 km/h waren erlaubt.

Symbolfoto: Trike (Foto: REWACO)

Symbolfoto: Trike (Foto: REWACO)

Die Polizei in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) hat am Dienstag einen rasenden Rollstuhlfahrer gestoppt. Der Mann war mit einem Trike, einem motorisierten Dreirad, in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Den Rollstuhl hatte er dabei auf seinem Straßenfahrzeug befestigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei soll es sich nicht um einen Werbespot für ROLLINGPLANET gehandelt haben.

Die Beamten ermittelten aus einem Videowagen heraus eine Geschwindigkeit des Gespanns von durchschnittlich 109 Stundenkilometern – bei erlaubten 50 bis 60 Kilometern je Stunde auf der Kontrollstrecke. Um 13.57 Uhr stoppten die Beamten unseren Kollegen auf der Rostocker Straße in Richtung Wismar-Zentrum. Der flotte Rolli-Fahrer bekam eine Bußgeldanzeige.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN