""

Egal, ob zu Fuß oder im Rolli: Hauptsache, Malu Dreyer kommt

Beck ist bald weg, und seine Nachfolgerin will auch mit Rollstuhl „nah bei de Leut“ sein.

Malu Dreyer begrüßt beim SPD-Landesparteitag am 10.11.2012 in der Rheingoldhalle eine Parteifreundin (Foto: Roland Holschneider/dpa)

Die designierte rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer will wie ihr Vorgänger Kurt Beck (beide SPD) „nah bei de Leut’“ sein – trotz ihrer Krankheit. „Ich denke, ich bin auch so ein Typ, der nah bei den Leuten ist. Die Einschränkung in der Mobilität spielt da eigentlich keine Rolle“, sagte Dreyer dem „Trierischen Volksfreund“. „Das ist ja wirklich nur die Frage, ob ich, wenn ich zu einem Termin komme, zu Fuß gehe oder mit dem Rollstuhl fahre.“ Sie sei „ein Stück weit“ ein anderer Mensch als Beck und werde das Amt auch etwas anders führen.

Dreyer ist an Multipler Sklerose erkrankt, fühlt sich aber nach eigener Aussage fit. Die 51-Jährige soll Mitte Januar im Landtag zur neuen Regierungschefin gewählt werden.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN