Ein Fisch namens Sue

ROLLINGPLANET zeigt die wunderbare Unterwasser-Show der Ms. Austin.


Sue Austin ist Performance-Künstlerin und seit 1996 aufgrund eines chronischen Erschöpfungssyndroms (CFS – Chronic fatigue syndrome) Rollstuhlfahrerin. Sie lebt in Devon im Südwesten Englands.

CFS ist charakterisiert durch eine lähmende geistige und körperliche Erschöpfung sowie durch eine spezifische Kombination weiterer Symptome. Dazu gehören unter anderem Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, nicht erholsamer Schlaf, Empfindlichkeiten der Lymphknoten sowie eine anhaltende Verschlechterung des Zustands nach Anstrengungen.

Vor einigen Tagen – beim Festival „Cultural Olympiad“ (21. Juni bis 9. September) in London – hat Sue Austin ihre Unterwasser-Show „Freewheeling“ (sehr frei übersetzt: Freies Rollen) präsentiert: Mit einem laut Austin weltweit ersten Rollstuhl, der einen „Propeller“ hat – die sehen aus wie Flossen und sind vorne am Stuhl angebracht. Damit kann Austin tauchen und sich wie ein Fisch fortbewegen. Die Frage ist natürlich, ob man seinen Rollstuhl unbedingt dabei haben will, wenn man unter Wasser geht – aber wenn man das Video gesehen hat, wird die Antwort vermutlich lauten: Ja, bitte!

Webseite: Sue Austin

(Fotos: Freewheeling/Norman Lomax/Rex)

Vielen Dank an ROLLINGPLANET-Userin Julia Riedmann, die uns auf dieses Thema aufmerksam gemacht hat.

Video

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Heike

    Absolut hinreißend, poetisch, schön! Danke!

    12. Mai 2013 at 02:39

KOMMENTAR SCHREIBEN