""

Eine bemerkenswerte Schauspielerin: Meine Damen und Herren, hier ist Eva Mattes

2011: Eva Mattes mit ihrem Buch "Wir können nicht alle wie Berta sein" (Foto: Das blaue Sofa/Club Bertelsmann)

Die 57-Jährige hat die Schirmherrschaft für das Hamburger Theaterensemble „Meine Damen und Herren“ übernommen.

„Meine Damen und Herren“ ist ein feste Gruppe von professionellen Schauspielern mit geistiger Einschränkung. Träger sind alsterarbeit und die Evangelische Stiftung Alsterdorf aus Hamburg. Seit 1996 hat das Theaterensemble mehrere Stücke entwickelt und diese in Hamburg auf dem ehemaligen Fabrikgelände Kampnagel und am Ernst-Deutsch-Theater sowie auf Festivals auf die Bühne gebracht.

„Meine Damen und Herren“ arbeitet mit erfahrenen Regisseuren, Tänzern und Musikern zusammen und bildet begabte Menschen mit Handicap zu Schauspielern aus.

Prominente Aufmunterung bekommen sie nun von Eva Mattes, einer bemerkenswerten Schauspielerin. Sie stand erstmals mit zehn Jahren vor der Kamera. Als Synchronsprecherin arbeitete sie für Kinderserien wie Lassie und Pippi Langstrumpf.

Eva Mattes, die nie eine Schauspielschule besuchte und auch über keine Schulbildung verfügt, drehte mit Michael Verhoeven den Skandalfilm der Berlinale 1970: Die Leitung wollte den wegen seiner Eindringlichkeit schockierenden Anti-Vietnamkriegsfilm „o.k.“ wieder ausladen, wogegen zahlreiche Filmemacher protestierten – die Jury trat zurück, und zum bisher einzigen Mal ging die Berlinale ohne Preisträger zu Ende.

2002 übernahm Eva Mattes die Rolle der Konstanzer Tatort-Kommissarin Klara Blum. Sie ist die Ehefrau von Regisseur Werner Herzog.

„Ein großes Geschenk“

„Ich freue mich sehr, die professionelle Theaterarbeit von ‚Meine Damen und Herren‘ durch die Übernahme der Schirmherrschaft zu unterstützen“, sagte Eva Mattes. Die Darstellerin war vergangene Woche zu einem Besuch für die neue Produktion „silent movies“ in die Probenräume im Medienbunker auf dem Heiligengeistfeld gekommen.

Nicht das erste Mal, dass Eva Mattes da war. „Durch eine Freundin bin ich auf die künstlerische Arbeit hier aufmerksam geworden, habe vorbei geschaut und war sofort begeistert“, so Eva Mattes. Reinhard Schulz, Geschäftsführer alsterarbeit, freut sich: „Eine Schauspielerin wie Eva Mattes als Begleiterin des Ensembles gewonnen zu haben, ist für uns ein großes Geschenk.“

Begeisterung, die auch an diesem Vormittag zu spüren war. Immer wieder motivierte Eva Mattes das Ensemble durch Anerkennung und Tipps während dieser Probe.

Trotz ihres ausgefüllten Terminkalenders will Eva Mattes das Ensemble künftig kontinuierlich begleiten, sich aktiv einbringen und vielleicht die eine oder andere Tür öffnen. Ob allerdings der Wunsch einzelner Schauspieler aus der Gruppe, in einer Folge des „Tatorts“ mitzuspielen, sich erfüllen lässt, blieb an diesem Vormittag zunächst einmal offen.

Aktuell arbeitet das Ensemble, das aus 14 Darstellern besteht, an den Produktionen „silent movies“ (Werkstattpräsentationen: 5. März, 19 Uhr / 6. März, 11 Uhr, jeweils im Medienbunker, Feldstraße 66, II. Stock) und „Peter und der Wolf‘ (Premiere am 9. Mai auf Kampnagel).

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN