""

Eishockey-Profi nach Bandencheck querschnittsgelähmt

Ronny Keller wird nun in der gleichen Klinik behandelt, in der auch Samuel Koch war. Unser neues Clubmitglied kriegt schon wenige Stunden nach der Katastrophe die ersten Tipps.

(Symbolfoto: Felix Guler/pixelio.de)

(Symbolfoto: Felix Guler/pixelio.de)

Der 33-jährige Schweizer Eishockey-Profi Ronny Keller hat nach einem fatalen Check in einem Zweitligaspiel eine Querschnittlähmung erlitten. Der Verteidiger des EHC Olten war am Dienstagabend im Playoff-Halbfinale gegen den SC Langenthal von Gegenspieler Stefan Schnyder in der Nähe der Bande gecheckt worden und mit dem Kopf voran in die Begrenzung gekracht.

Er wurde in das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil gebracht, wo auch Samuel Koch nach seinem „Wetten, das…“-Unfall monatelang behandelt wurde. Das Krankenhaus teilte am Donnerstag mit: „Die Folge der schweren Verletzung des vierten Brustwirbels von Ronny Keller wird eine bleibende Querschnittlähmung sein.“ Kopf- und Hirnverletzungen seien dagegen nicht festgestellt worden.

„Du bist nicht schwach, wenn Du Hilfe annimmst“

In unserem Nachbarland weckt das Unglück Erinnerungen an den ehemaligen Lugano-Star Pat Schafhauser. Der damals 24-Jährige ist ebenfalls seit einem schweren Eishockey-Unfall vor 18 Jahren vom Schultergürtel abwärts gelähmt. Schafhauser hatte unmittelbar danach psychologische Hilfe abgelehnt und dies später als Fehler bezeichnet.

Der in der Schweiz bekannte Sportpsychologe Jörg Wetzel empfiehlt Ronny Keller nun deshalb in einem Zeitungsinterview: „Das Problem ist, dass sich Trainer und Spieler in Teamsportarten häufig überschätzen und gleichzeitig die Möglichkeiten psychologischer Hilfe zu wenig gut kennen. Die Botschaft muss lauten: Du bist nicht schwach, wenn du solche Hilfe annimmst.“

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN