Eklat vor den Paralympics: Drei Jordanier wegen Sexualdelikten ausgeschlossen

Die Männer waren am Montag nordwestlich von Belfast verhaftet worden, wo sich ihre Nationalmannschaft auf die Spiele vorbereitet.

Diese beiden Rollstuhlfahrer und der Trainer werden beschuldigt. (Foto: KAWA)

Jordanien hat drei wegen Sexualdelikten angeklagte Mannschaftsmitglieder von den Paralympics (29. August bis 9. September) ausgeschlossen. Die drei Männer (31, 35 und 45 Jahre alt) waren am Montag nordwestlich von Belfast verhaftet worden, wo sich die jordanische Nationalmannschaft auf die Spiele vorbereitet.

Dem Trio werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen, die sich zwischen dem 16. und 20. August ereignet haben sollen. Insgesamt vier Frauen, darunter zwei Minderjährige, sollen betroffen sein. Einem 14-jährigen Mädchen soll einer der Angeklagten zwischen die Beine gegriffen haben.

Zwei Rollstuhlfahrer, ein Trainer

Hat der 31-jährige O. einem 14-jährigen Mädchen zwischen die Beine gegriffen? (Foto: KAWA)

Die Männer wurden gestern auf Kaution entlassen und werden noch heute nach Hause fliegen.

Zuvor hatte die Botschaft des Königreichs versprochen, dass die drei vor das Gericht in Coleraine zurückkehren würden.

Für die Anhörung sollen die beiden beschuldigten Gewichtheber, die im Rollstuhl sitzen, und ein Trainer am 18. Oktober wieder nach Nordirland eingeflogen werden.

Jordanien zeigt sich geschockt: Das nationale Paralympische Komitee begründete in einer schriftlichen Erklärung den Ausschluss damit, dass es „unangemessen“ wäre, die Beschuldigten bei den Paralympischen Spielen noch gegen anderen Athleten antreten zu lassen.

„Die Botschaft in London möchte dem Gericht die weitere Kooperation zusichern und drückt seinen höchsten Respekt vor dem Verfahren aus“, hieß es in einer Mitteilung der jordanischen Botschaft. Außerdem sei König Abdullah II. angesichts der Vorwürfe „besorgt“.

Die Verdächtigen bestreiten die Vorwürfe.

(dapd/dpa/RP)


[szb color=blue link=http://rollingplanet.net/themenschwerpunkte/paralympics-2012]Zum Magazin ROLLINGPLANET PARALYMPICS 2012[/szb]
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Willi Schroeder

    Wenn Mann selbst keine Beine hat, wird Mann doch bestimmt wissen wollen wie sich das anfühlt … Jetzt weiss er es

    23. August 2012 at 14:08

KOMMENTAR SCHREIBEN