""

Er hat die Haare schön: Trump ist „Gebärde des Jahres“

Der Schweizer Gehörlosenbund hat mit seiner Entscheidung für unerwartet große Aufmerksamkeit gesorgt.

Die Haare des künftigen US-Präsidenten inspirierten Gehörlose zu einer neuen Gebärde. (Foto: dpa)

Die Haare des künftigen US-Präsidenten inspirierten Gehörlose zu einer neuen Gebärde. (Foto: dpa)

Die Handfläche wird von der Seite flach auf den Kopf geführt und dann leicht abgesenkt: Schweizer Gehörlose beschreiben so den baldigen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Die Geste, die von den auffälligen Haaren des Politikers abgeleitet wurde, hat der Schweizer Gehörlosenbund SGB-FSS zur „Gebärde des Jahres“ gewählt. Das sorgt weit über die Landesgrenzen hinweg für Aufmerksamkeit: „Damit haben wir wirklich nicht gerechnet“, sagte Roland Wagner vom Gehörlosenverbund am Freitag. Neue Gebärden würden sonst kaum von Hörenden wahrgenommen.

Trump habe sich im ersten Jahres des Wettbewerbs gegen andere Vorschläge wie „vegan“ und „Netflix“ durchgesetzt. „Ausschlaggebend war die Einfachheit der Gebärde, nämlich die Nachahmung der trumpschen Haarpracht und dass sie sich in kurzer Zeit entwickelt und schweizweit etabliert hat“, heißt es in der Begründung. Insgesamt gibt es in der Schweiz nach Schätzungen rund 10.000 Gehörlose, die mit italienischen, deutschen und französischen Gebärden kommunizieren. In Deutschland sind es etwa 100.000 Gehörlose.

Neue Namen oder Begriffe werden unter Gehörlosen normalerweise zunächst mit dem Fingeralphabet buchstabiert. Wenn sich das Wort etabliert hat, wird begonnen, eine eigene Gebärde zu kreieren.

Gebärde für „Donald Trump“. (Foto: SGB-FSS)

Gebärde für „Donald Trump“. (Foto: SGB-FSS)

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN