""

„Er wird nie wieder auf der Bühne stehen“: Schlagersänger Jürgen Marcus schwer erkrankt

Manager und Lebensgefährte will „wirre Spekulationen“ beenden.

Jürgen Marcus (l.) und Nikolaus Fischer (r.). (Foto: dpa)

Jürgen Marcus (l.) und Nikolaus Fischer (r.). (Foto: dpa)

Schlagersänger Jürgen Marcus („Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“) ist schwer erkrankt. „Er wird nie wieder auf der Bühne stehen“, sagte sein Manager und Lebensgefährte Nikolaus Fischer am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in München. Marcus leide bereits seit dem Jahr 2002 an der chronischen Lungenkrankheit COPD. Nachdem sich sein Gesundheitszustand im Winter 2012 verschlechtert habe, habe sich der heute 68-Jährige aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Nachdem in der jüngeren Vergangenheit „wirre Spekulationen“ über Marcus‘ Rückzug und seinen Gesundheitszustand entstanden seien, habe man sich nun entschlossen, mit der Erkrankung an die Öffentlichkeit zu gehen, sagte Fischer. Er bitte aber dennoch darum, die Privatsphäre des Sängers zu respektieren.

Der gelernte Maschinenschlosser aus dem nordrhein-westfälischen Herne machte schon mit 19 Jahren mit seiner ausdrucksvollen Stimme erstmals auf sich aufmerksam. Erfolge feierte Marcus Ende der 60er Jahre in der Hauptrolle des Claude im Musical „Hair“. Der große Durchbruch aber kam in den 70ern mit dem Schlager. Heute lebt Marcus gemeinsam mit seinem Lebensgefährten in München.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

4 Kommentare

  • Elisabeth Wirthensohn

    Rauchen und andere Faktoren………

    19. April 2017 at 20:19
    • Haakon Nogge

      … wie etwa ein genetisch bedingter Mangel am Protein Alpha-1-Antitrypsin – aber als Hausärztin von JM wissen Sie das ja sicher besser. Ich bin sicher, Sie wollten mit Ihrem wahnsinnig konstrutiven Kommentar nicht unterstellen, dass er im Endeffekt selber schuld ist oder gar klugscheißen…

      19. April 2017 at 20:44
      • Elisabeth Wirthensohn

        Haakon Nogge Rauchen ist seit Jahrzehnten politisch und gesellschaftlich tolleriert. Niemand ist daran selbst schuld, wenn er raucht. Jede Krankheit hat viele Faktoren.

        19. April 2017 at 21:20
      • Kathrin Bachmann

        Ha, ha!

        19. April 2017 at 22:31

KOMMENTAR SCHREIBEN