ESC-Finale auch mit Untertiteln, Audiodeskription und in Gebärdensprache

Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung können die Sendung am 14. Mai 2016 barrierefrei erleben.

Bühne frei für die ESC-Entscheidung – der TV-Abend ist für Menschen mit Behinderung barrierefrei. (Foto: eurovision.de)

Bühne frei für die ESC-Entscheidung – der TV-Abend ist für Menschen mit Behinderung barrierefrei. (Foto: eurovision.de)

Das Finale des „Eurovision Song Contests“ (ESC) wird für Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung auch mit Untertiteln, Audiodeskription und in Gebärdensprache angeboten. Das Erste überträgt die größte Musikshow der Welt live am Sonnabend, 14. Mai, ab 21.00 Uhr, ergänzt durch Untertitel und eine Hörfassung. Dies teilte der Sender heute mit.

Für die Sendungen im Ersten vor und nach dem Finale mit Barbara Schöneberger – „Eurovision Song Contest 2016 – Countdown für Stockholm“ um 20.15 Uhr sowie „Eurovision Song Contest 2016 – Grand Prix Party“ um 0.15 Uhr – bietet der NDR ebenfalls ein barrierefreies Angebot mit Untertiteln und Audiodeskription.

Das ESC-Finale wird vom NDR zudem in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Diese Fassung ist online auf www.eurovision.de zu sehen. Dabei werden auch die Songtexte und der Kommentar von Peter Urban von den Gebärdendolmetschern präsentiert.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN