""

Europäischer Protesttag von Menschen mit Behinderungen: „Rettungsschirm für Alle!“

Am 27. April 2012 findet in Berlin die Auftakt-Demo statt, um für die UN-Behindertenrechtskonvention, das Recht auf volle Teilhabe und würdevolles Leben zu protestieren.

"Rettungsschirm für Alle!"

"Rettungsschirm für Alle!" (Archivfoto vom verrgangenen Jahr: www.bvwr.de)

Alljährlich gibt es zum Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen rund um den 5. Mai Aktionen von Behindertenverbänden und Initiativen in zahlreichen Orten des Landes.

Im Vorfeld dieses Protesttags findet am 27. April 2012 in Berlin die Auftakt-Demo statt, deren Motto wie im vergangenen Jahr „Rettungsschirme für Alle!“ lautet. Sie beginnt um 11 Uhr am Bundeskanzleramt und endet um 13 Uhr am Brandenburger Tor.

Die drei zentralen Forderungen lauten:
Unverzügliche und vollständige Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
Volle Teilhabe. Für alle und Jede/n. Gute Arbeit und gutes Wohnen, Assistenz und Barrierefreiheit. Einkommens- und vermögensunabhängig.
Würdevolles Leben. Selbstbestimmt und diskriminierungsfrei.

Teilnehmer sind aufgerufen, Schirme – mit individuellen Formulierungen beschriftet – mitzubringen. Es werden außerdem Schirme vor dem Bundeskanzleramt bereitgestellt, die bemalt werden können.

Auch die „Aktion Mensch“ unterstützt die Demo

Die Demo wird veranstaltet vom Berliner Behindertenverband „Für Selbstbestimmung und Würde“ e.V. (BBV), dem Landesverband Berlin-Brandenburg des SoVD (Sozialverband Deutschland e.V.) und der Bundesinitiative „Daheim statt Heim“.

Unterstützung erhalten sie dabei von der „Aktion Mensch“ und anderen Vereinen und Verbänden sowie von Einzelpersonen.

„Wir wollen gegen Diskriminierungen, Aussonderungen sowie Teilhabeverweigerungen protestieren und die Forderungen gemeinsam und gebündelt an die Öffentlichkeit und die Politik herantragen“, erklären die Initiatoren. „Der Rettungsschirm ist (…) für Menschen mit Behinderungen in Deutschland und anderen Staaten Europas nicht vorgesehen. Im Gegenteil. An Stelle einer unverzüglichen und vollständigen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention fallen auch die Belange von Menschen mit Behinderungen zunehmend mehr den ‚Sparmaßnahmen’ zum Opfer.“

Im vergangenen Jahr haben bei der Auftakt-Demo 1000 Menschen mitgemacht.

Vorschläge, Angebote und Rückfragen sind über die Bundesinitiative „Daheim statt Heim“, Tel.: 030 200 66 972, [email protected] möglich und willkommen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN