""

Experte: Bei Depression nicht in Urlaub fahren. Also lieber daheim Selbstmord machen?

Das ist echt nicht gerecht: In einer fremden Umgebung können sich das Gefühl der Erschöpfung und des Ausgebranntseins sogar noch verstärken. Aber was hilft denn nun?

Die Depression reist immer mit (Foto: Thomas-Scholz/pixelio.de)

Eine neue Umgebung tut gut? Wohl nicht immer. Urlaub kann eine Depression verschlimmern, so ein Experte. Betroffene fühlen sich zwar erschöpft und ausgebrannt. Dieser Zustand müsse aber nicht zwangsläufig darauf beruhen, dass der depressiv Erkrankte zuvor tatsächlich überfordert war, erläutert Prof. Ulrich Hegerl von der Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig.

In einer fremden Umgebung könne sich das Gefühl der Erschöpfung und des Ausgebranntseins sogar noch verstärken. Hegerl rät Betroffenen daher dringend davon ab wegzufahren. Die Depression reise mit.

Schlafentzug statt lange schlafen

Auch langer Schlaf bessert das Befinden nicht, sondern könne es sogar ebenfalls verschlechtern. Viele Kliniken bieten Hegerl zufolge daher inzwischen routinemäßig Schlafentzug an, was als gut belegtes und wirksames Mittel bei Depressionen gilt. Bei etwa 60 Prozent der Patienten bessere sich die Erkrankung dadurch schlagartig, allerdings nur bis zum nächsten Schlaf.

Wer an einer schweren Depression erkrankt ist, ist laut Hegerl in seiner Stimmung gefangen und fühlt sich wie versteinert. Positive Ereignisse helfen nicht, ihn da heraus zu holen. Ebenfalls typisch für eine Depression sei die Neigung zu schweren Schuldgefühlen.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Albert aus Österreich

    Jeder Vierte in den Industrienationen leidet einmal in seinem Leben an einer Depression. Je früher das seelische Tief erkannt wird, umso einfacher und wirkungsvoller ist die Therapie. Der Depressionstest Online hilft, erste Vorzeichen zu erkennen.
    Der New Yorker Psychiater und Psychopharmakologe Ivan K. Goldberg entwickelte einen der meistverbreitesten Test auf Depressionen.
    Ein Depressionstest untersucht in der Regel die Symptome, die ein Kranker aufweist.

    Anfänge einer Depression können vielfältige Ursachen aufweisen, so wird heutzutage vermutet, dass die Ursachen genauso erblich sein können. Gewiss ist diese Theorie noch nicht völlig bewiesen. Auch eine anhaltende Unzufriedenheit kann im schlimmsten Fall mit einer Depression aufhören. Ein Depressionstest kann hier zweckmäßig sein, da so herausgefunden werden kann, ob Du schon erste Vorzeichen einer Depression aufweist.

    Hinweise in diesem Kommentar, die als Werbung empfunden werden können, wurden von ROLLINGPLANET gelöscht.

    15. September 2012 at 20:57

KOMMENTAR SCHREIBEN