""

Falschparker/in: NI-RJ 30 – Fahr du Schlampentrulla mal deine Schabracke hier weg

Foto
Parkplatz
Straße: Verdener Landstrasse
PLZ/Ort: 31582 Nienburg

Wann?
Datum: 01.06.2013
Uhrzeit: ca. 13:10h

Bemerkung
Angesprochen.

Ich: „Vergessen sie ihren blauen Parkausweis nicht!“

– „Brauch ich nicht! Hier sind noch genug Parkplätze frei für die Behinderten.“

Ich: „Dann parken Sie doch wo anders.“

XXX: „Die Behinderten denken immer, sie brauchen ne Extrawurst, wozu braucht man so Scheiß breite Parkplätze, hier könnten drei andere Autos stehen!“

Mein Sohn: „Damit man mit dem Rolli rauskann?“

XXX: „Fahr du Schlampentrulla mal deine Schabracke hier weg!“

*zeigt auf unser behinderungsspezifisches Transportfahrrad*

Genau, nochmal schnell vom Thema ablenken.

Eingereicht von: FangBanger


Wer klaut unsere Behindertenparkplätze?
Übersicht: Falsche Behindertenparkplatzfreunde


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

6 Kommentare

  • Markus Balkenhol

    Unglaublich!

    1. Juni 2013 at 17:30
  • Helge Blankenstein

    Hallo FangBanger,

    das ist schon eine heftige Beleidigung. Sollte man nicht auf sich beruhen lassen. Diskriminierung gehört nicht mehr in den Bereich Kavaliersdelikt und kann mit Geldbußen und Freiheitsstrafe belangt werden. Anders als „Parkplatzschwein“ ist „Schlampentrulla“ eine eindeutige Beleidigung. Vor dem Hintergrund einer behinderten Person ist das Diskriminierung. In Kombination könnte man erreichen, dass die Lehre im zwischenmenschlichen Umgang, eine deutliche „Ausbildungsentlohnung“ in Form von einer Geldstrafe in Verbindung mit einer merklichen Schadensersatzzahlung einhergehen könnte.
    Bei Interesse melden Sie sich einfach bei uns.

    Helge Blankenstein

    1. Juni 2013 at 17:48
  • FangBanger

    Zur Erklärung:

    Meine Kinder sind Autisten und waren eben im Transportrad. (Können keine Gefahren einschätzen und müssen eben so, (besonders) transportiert werden) )

    Ich bin also nur eine Angehörige. Die Kinder haben auch selber kein aG oder haben eine „auf den ersten Blick sichtbare“ Behinderung.

    Ich finde es einfach nur schlimm, das alle nach Inklusion brüllen, aber viele nicht mal verstehen, das das Gelingen eines solchen Vorhabens nur mit der Hilfe von allen gelingt.

    Und um schneller im Aldi zu sein, wird mal eben auf den reservierten Plätzen geparkt, obwohl man dazu keine Berechtigung hat.

    (Und fängt angesprochen auch noch an mit so einem dämlichen Dialog statt weg zu fahren)

    Diese Situationen sind für mich ein sichtbarer Ausdruck dieser Gesellschaft, in der Exklusion (zb bei dem Behinderungsbild meiner Kinder) an der Tagesordnung ist.

    Meine „Scharbracke“ stand nicht auf dem Parkplatz, sondern im Fahrradbereich 🙂

    1. Juni 2013 at 18:13
  • Björn

    Der Marktleiter des Aldis wäre mit Sicherheit sehr daran interessiert davon zu erfahren, das seine Kunden auf dem Parkplatz beleidigt werden.
    Speziell von Leuten die noch falsch parken und für deren Entfernung er ohnehin sorgen muss.

    Wäre einen Gedankengang wert.

    2. Juni 2013 at 14:07
  • Fangbanger

    Ich werde tatsächlich drüber nachdenken. Vielen Dank für die Hinweise. So dämlich bin ich wirklich noch nie angemacht worden, wenn man jemanden anspricht.
    Jetzt gilt:

    Nicht lang quatschen, Foto + Denkzettel und gut ist.

    3. Juni 2013 at 12:45
  • Schnuffel

    Hallo Fangbanger,
    habe Deinen Text eben gelesen und kann nur den Kopf schütteln, was manchen Leuten einfällt.

    Solchen Personen wünsche ich, dass sie selber mal im Rolli landen und auf breite Parkplätze angewiesen sind.
    Und dann sollte man ihnen ihre eigenen Kommentare um die Ohren hauen …

    LG
    Schnuffel

    P.S.: Bin nicht auf Rolli angewiesen, hab‘ aber ein Herz für die Nutzer und achte auf sie.
    Habe mich hier mal angemeldet, da ich auch oft unterwegs bin: http://wheelmap.org/ .
    Hier kann man Orte (Restaurants / Bars / etc.) bewerten, ob sie für Rollis geeignet sind oder nicht …
    Ist ja vielleicht für den einen oder anderen auch interessant :-).

    4. Juni 2013 at 23:09

KOMMENTAR SCHREIBEN