""

Faszinierendes Buch aus Norwegen

Ein Buch aus Norwegen, ganz anders geschrieben, als deutsche Bücher. Eine wunderschöne Schreibweise, die vom Stil her an „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg…“ erinnert.

Ich mag authentische Geschichten von oder über Menschen mit Autismus am liebsten. Fachbücher sind auch immer wieder wichtig zwischendurch, aber die meisten Bücher, die ich hier vorstellen werde, sind Lebensgeschichten.

Das heutige Buch beschreibt sehr gefühlvoll die Beziehung zwischen Vater und Sohn und lässt sich Zeit dabei, es ist kein „schnelles“ Buch. Der Sohn hat Autismus und ADHS, ist 7 Jahre alt. Der Vater beschreibt fast beiläufig die Besonderheiten, die schwierigen Ereignisse – er beschreibt das alltägliche Leben mit seinem Sohn.
Er schreibt das Buch für seinen Sohn wie einen sehr langen Brief, spricht ihn dabei immer mit „Du“ an.

Halfdan W. Freihow: Lieber Gabriel. Die Geschichte meines autistischen Jungen

Buchkosten: Nicht mehr erhältlich

eBook: 4,99 €

Lieber Gabriel

Dramatisch, überraschend, grundsätzlich ehrlich und erschlagend offen: Auch die Schwierigkeiten innerhalb der elterlichen Beziehung und zu den Geschwistern werden nicht ausgespart.

Es zeigt an vielen Stellen die Überforderung der Erwachsenen. Ein großes Familienfest ist dann die Bühne für einen großen Eklat, der vorhersehbar war. Deutlich wird auch die Zukunftsangst des Vaters – wie kann das Leben seines Sohnes weitergehen. Eines Tages wird er als Vater nicht mehr da sein.
Am Ende noch etwas zu den Diagnosen.
Das Buch zeigt die große Liebe des Vaters zu seinem Sohn – auch wenn es manchmal nicht leicht ist. Einfach schön zu lesen. Ich empfand die Lektüre des Buches geradezu als „runterkommen“ aus der Hektik des Alltages. Man kann sich gut die norwegische Landschaft und den Lebensstil dazu vorstellen.

Ein Buch, ganz sicher für Eltern besonderer Kinder. Es zeigt einen faszinierend entspannten Umgang mit dem Kind – trotz der großen Herausforderungen, die solche Kinder darstellen.

Eine weiteres Buch über einen blinden und autistischen Jungen, aber dramatischer als dieses Buch, gibt es beim nächsten Mal von Cathleen Lewis: Mein Wunderkind. Eine Mutter, ihr autistischer Sohn und die Musik, die alles veränderte.

Bis dahin wünsche ich eine schöne Woche

Michael Schmitz

von www.autismus-buecher.de

Folgend Sie dem Autor auf Twitter unter @autismusbuecher

 

Wenn Sie dieses eBook kaufen möchten: Bitte machen Sie das über den Amazon-Shop von RollingPlanet: Damit unterstützen Sie das Onlineangebot.

Diesen Artikel teilen:
avatar

autismus-buecher

Dieser Beitrag erscheint als unabhängiges Blog auf ROLLINGPLANET. Er wurde von der Redaktion weder geprüft noch muss er unsere Meinung wiedergeben. Auf ROLLINGPLANET können alle User – die etwas zu sagen haben – ihr eigenes Blog veröffentlichen. Sozialarbeiter, Sozialmanager, eBook-Ersteller, Bücherwurm und Radfahrer. Na das kann ja was werden :-) Zum ausführlichen Profil.

KOMMENTAR SCHREIBEN