Fläming-Skate: Tourismus-Magnet und Rollspaß

Zehn Jahre nach seinem Entstehen soll der Fläming-Skate noch mehr als bislang auch körperlich behinderten Menschen Freizeitspaß bieten.

Archivfoto von 2002: Eröffnung von Deutschlands längster Skater-Strecke im brandenburgischen Petkus mit Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (2.v.r.) (Foto: dpa)

Ein knapp 40 Kilometer langer Rundweg nahe der Stadt Dahme/Mark ist vor allem für Rollstuhlfahrer gedacht, berichtet Erik Scheidler von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Teltow-Fläming (SWFG).

Mit insgesamt über 230 Kilometer ist die Skaterstrecke führend in Europa. Ihr Herzstück ist ein Rundkurs von rund 100 Kilometer Länge (RK1), der an den Städten Jüterbog und Luckenwalde vorbeiführt. Am 25. August 2002 wurde er von Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) eröffnet.

Rund 25 Millionen Euro sind laut SWFG bislang in das Projekt investiert worden, das die Infrastruktur prägt und den Tourismus fördert.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN