""

Für Inklusion: Bundesliga-Stiftung und Aktion Mensch starten Kooperation

Auftakt ist das Supercup-Spiel am 13. August 2014.

Spielen im Supercup gegeneinander: Borussia Dortmund (hier am Ball: Marco Reus) und Bayern München (Philipp Lahm) (Foto: dpa

Spielen im Supercup gegeneinander: Borussia Dortmund (hier am Ball: Marco Reus) und Bayern München (Philipp Lahm) (Foto: dpa)

Das geht hoffentlich nicht so schief wie zuletzt beim vereinnahmten Schweinsteiger, als die Bundesliga-Stiftung und Aktion Mensch sich mit einer Pressemitteilung zum Thema Gebärdensprache und Fußball blamierten. Die beiden Institutionen wollen die Fußballbegeisterung nutzen, um sich in den kommenden Jahren gemeinsam für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stark zu machen. Dies teilte die Soziallotterie heute mit.

Den Auftakt der Zusammenarbeit markiert das Supercup-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am 13. August, das mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen unter dem Motto „Gemeinsam für Inklusion“ begleitet wird. Weitere Details der Kooperation wollen die beiden Initiatoren am 11. August bekannt geben.

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Daniel Horneber

    dürfen jetzt dann Menschen mit Prothesen Fussball spielen oder haben die Vorteile?

    5. August 2014 at 01:22

KOMMENTAR SCHREIBEN