""

Gehörlose Stadtführer führen in Gebärdensprache durch Trier

Erstmals ein Angebot dieser Art in Rheinland-Pfalz. Vier Gästeführer frisch ausgebildet.

Vor der Porta Nigra in Trier:  Städteführerin Traudel Theisen (r.) zeigt Norbert Käthler und Paula Kolz von der Trier Tourismus und Marketing (TTM) GmbH per Gebärdensprache das Zeichen für „Römer“.  (Foto: Harald Tittel/dpa)

Vor der Porta Nigra in Trier: Städteführerin Traudel Theisen (r.) zeigt Norbert Käthler und Paula Kolz von der Trier Tourismus und Marketing (TTM) GmbH per Gebärdensprache das Zeichen für „Römer“. (Foto: Harald Tittel/dpa)

In Trier gibt es jetzt Stadtführungen von Gehörlosen für Gehörlose. Kommuniziert wird in Gebärdensprache. Für die Touren auf den Spuren der 2000-jährigen Stadtgeschichte sind vier Gästeführer frisch ausgebildet worden: „Ein Angebot in dieser Art ist in Rheinland-Pfalz neu“, sagt der Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing (TTM) GmbH, Norbert Käthler.

Die Führungen in Gebärdensprache „schließen eine große Lücke“, sagt Traudel Theisen (50), eine gehörlose Gästeführerin. Vom Konzept ist sie begeistert: „Hörbehinderte leben in einer anderen ,Kultur‘“, meint sie. „Und wer kann Hörbehinderten besser etwas rüberbringen als ein Stadtführer, der dasselbe Handicap hat wie die Gruppe?“

Nach Angaben des Deutschen Gehörlosen-Bundes leben rund 80.000 Gehörlose in Deutschland.

(dpa/lrs)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN