""

Gesunde Ernährung senkt Brustkrebsrisiko um die Hälfte

Übergewicht begünstigt auch andere Tumorarten wie Gebärmutter-, Darm- und Nierenkrebs.

foto (Jörg: Kleinschmidt/pixelio.de)

foto (Jörg: Kleinschmidt/pixelio.de)

Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und Sport kann das Krebsrisiko senken. Denn bestimmte Tumorarten wie Brust-, Gebärmutter-, Darm- und Nierenkrebs werden nach Angaben der Deutschen Krebshilfe in Bonn durch Übergewicht begünstigt. Expertenschätzungen zufolge könnte durch eine gesündere Lebensweise etwa die Hälfte aller Krebsneuerkrankungen pro Jahr in Deutschland vermieden werden. Jährlich erkranken 490.000 Menschen neu, etwa 220 000 sterben daran.

Zum gesunden Lebensstil gehört eine Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten sowie wenig Fett und Fleisch und regelmäßige Bewegung, um Übergewicht zu vermeiden. Außerdem sollte ein- bis zweimal pro Woche Fisch auf dem Speiseplan stehen. Wer auch auf das Rauchen verzichtet, nur wenig Alkohol trinkt und sich immer gut vor der Sonne schützt, senkt sein Krebsrisiko weiter.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN