Stuttgart 21: Tödliche Gefahr für Rollstuhlfahrer?

Aufgeschnappt: Deutlicher Anstieg bei Multipler Sklerose +++ Ampel hört aufs Handy +++ Was Raúl Krauthausen erlebte, als er auf die Toilette musste +++


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert,
worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Stuttgart 21: Tödliche Gefahr für Rollstuhlfahrer?

Dass „Stuttgart 21“, eines der größten europäischen Bahnprojekte, von Anfang an umstritten ist? Geschenkt! Dass der neue Bahnhof aber nicht nur für Rollstuhlfahrer zur Gefahr für Leib und Leben werden könnte, bestreitet die Bahn. Sie behauptet, „Stuttgart 21“ könne trotz drastischer Bahnsteigneigung genauso sicher betrieben werden wie ein ebener Bahnhof. „Frontal 21“ liegen nun aber offenbar Videos vor, die anhand von Rolltests mit Kinderwagen auf vergleichbaren Bahnsteigen das Gegenteil beweisen wollen. ZDF

Alles neu? Altes Konradinum vor dem Aus

Eine der umstrittensten Behinderteinrichtungen Österreichs, das vom Land Salzburg betriebene Konradinum, ist nach harter und langer Überzeugungsarbeit in seiner bestehenden Form vielleicht schon bald Geschichte. Stattdessen soll offenbar ein kompletter Neubau her. Benötigt werde aber zusätzlich ein zeitgemäßes Betreuungs- und Beschäftigungskonzept, dass auch schon beschlossen sei, so die Grüne Inklusionssprecherin Kimbie Humer-Vogl. Das Konradinum war in der Vergangenheit immer wieder wegen „unsäglicher Zustände“ in die Schlagzeilen geraten. Bizeps

Griff ins Klo: Uni Siegen verwechselt Putzmittelwagen mit Rollstühlen

Offensichtlich weiß man in der Uni Siegen Putzmittelwagen nicht von Rollstühlen zu unterscheiden: Nach einem Vortrag an der Uni Siegen muss der Rollstuhlfahrer Raul Krauthausen mal dringend auf’s Klo. Und erlebte unser alltägliches Ärgernis: Die eigentlich barrierefreie Toilette ist mit Putzmittelwagen vollgestellt. Nun bleibt zu hoffen, dass der smarte Behindertenaktivist doch noch irgendwie zu Potte gekommen ist und nicht unverrichteter Geschäfte den Rückzug antreten musste. WAZ

Beziehung bei Betreuten: Keine schlafenden Hunde wecken

Man will keine schlafenden Hunde wecken: Das Thema Beziehung werde in der Betreuung gern ausgeblendet, weiß Ruth Hoffmann von der Stiftung Liebenau. Gabi Hund und Stefan Koprivnjak – beide sind von einer geistigen Behinderung betroffen – haben es mit Unterstützung des Portals „Herzenssache“ geschafft, ihre Ringe zu tauschen. Sie sind bereits seit sieben Jahren ein Paar. Schäbische.de

Welt-MS-Tag: Deutlicher Anstieg bei Multipler Sklerose

In Sachsen-Anhalt wurden 2014 insgesamt 1.687 Einwohner wegen Multipler Sklerose im Krankenhaus behandelt. Davon waren 1.129 Patienten Frauen und 558 Männer. 981 Betroffene waren jünger als 65. Dagegen waren es im Jahr 2000 nur 727 Frauen und 360 Männer, die wegen MS im Krankenhaus versorgt werden mussten. 28 Patienten sind 2014 an den Folgen der Multiplen Sklerose gestorben. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Barriereabbau invers: Baut Berlin Barrieren?

Ausgerechnet Berlin: Wenn es um den Abbau von Barrieren geht, gilt die Bundeshauptstadt als besonders fortschrittlich – bis jetzt. Eine noch vor dem Sommer geplante neue Bauordnung könnte den guten Ruf der mit rund 3,5 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichsten Gemeinde Deutschlands mit einem Schlag vernichten. Besonders bitter für die Behindertenvertreter des Stadtstaates: Die Begleitung von Bauprozessen durch Sachverständige für Barrierfreiheit ist nach dem aktuellen Bauordnungsentwurf nicht vorgesehen. TAZ

Ampel hört aufs Handy

Blinde kommen am Reißigerplatz in Königstein jetzt einfacher über die Straße – wenn sie ein Smarphone haben. Oder einen speziellen Chip. Die dort installierte Ampel funktioniert nämlich mit der Funkübertragungsmethode „Bluetooth“, mit deren Hilfe die Fußgängerampel ohne große Mühe ferngesteuert werden kann. Sächsische Zeitung

„Komm, wie Du bist!“: Unterwegs in Richtung inklusive Stadt

Statt sich im Grabe rumzudrehen, hätte der legendäre Grunchemusiker Curt Cobain wohl seine helle Freude nicht zu verbergen gewusst: Unter dem Motto „Komm, wie Du bist!“ (englisch: Come as You are) trafen sich 70 Teilnehmer des Forums Inklusion in den Werkstätten des Werkvereins in Beckhausen, um über die inklusive Zukunft von Gelsenkirchen zu diskutieren. Aufgemacht in Richtung inklusive Stadt hat sich die Ruhrgebietsgemeinde schon vor einigen Jahren. Um dort aber auch anzukommen, müssen noch etliche Brocken aus dem Weg geräumt werden. WAZ

Abwehrdefizit bei MS: Forscher finden Ursache und Gegenmittel

Wissenschaftler aus Münster und München haben entdeckt, was bei der Multiplen Sklerose (MS) im Körper genau abläuft. Das Beste: Sie zeigten auch eine maßgeschneiderte Therapie, die offenbar das Abwehrdefizit bei der schubförmigne MS beheben kann. Rehacare-Magazin

„Just let it go“: Pfurzen ist gesund

Wohin mit den Winden, wenns im Darm mal wieder ordentlich drückt? Vornehme Zurückhaltung ist da zumindest gesundheitstechnisch gesehen keine gute Lösung. Wie Deutschlands auflagenstärkste Zeitung im druckgeschwärzten Blätterwald jetzt herausgefunden hat, können unter anderem Völlegefühl, Überblähung und Verdauungsstörungen die Folge sein. So just let it go. Bild

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN