""

Haste mal ’nen Euro für mich?

Foto: Andrea Damm/pixelio.de

„Eine Milliarde MEHR“ fordert die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V. (DEGEMED). Sie will intelligente Sozialpolitik und zusätzliche Mittel für Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe.

„Die vorhandenen Mittel für Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe reichen nicht mehr aus“, sagt die DEGEMED. Sie startete daher gestern die Kampagne “Eine Milliarde MEHR!”, um gegenüber Bundesregierung und Sozialpartnern eine bessere Finanzierung der Rehabilitation zu fordern.

Wenn Unternehmen und soziale Sicherungssysteme in den kommenden Jahren weiterhin eine hohe Erwerbsbeteiligung älterer Fachkräfte anstrebten, müsse mehr als bisher in die Erhaltung der individuellen Erwerbsfähigkeit und in die Sicherung eines hohen Beschäftigungsniveaus investiert werden.

Schwieriger Rentendialog

“Die geburtenstarken Jahrgänge sind in den kommenden Jahren zunehmend auf medizinische Reha-Leistungen angewiesen. Nach Ansicht aller Fachleute sind die vorhandenen Mittel aber viel zu niedrig angesetzt. Intelligente Sozialpolitik muss daher jetzt reagieren und gegensteuern”, so Hartmut Stern (Vorstand der DEGEMED). Eine nur moderate Anhebung des bislang gedeckelten Reha-Budgets der Rentenversicherung, wie es im Rentendialog der Bundesregierung in den vergangenen Wochen diskutiert wurde, reiche nicht aus.

Homepage für die Kampagne

Die DEGEMED fordert daher in ihrer Kampagne eine zusätzliche Milliarde Euro, um die Auswirkungen des demografischen Wandels und der Anhebung des Renteneintrittalters sofort spürbar zu mildern. Diese Summe könne problemlos aufgebracht werden, wenn die bereits ins Auge gefasste weitere Senkung des Beitrags zur Rentenversicherung im Jahr 2013 um 0,1% niedriger ausfällt. Die Rentenversicherung müsse dann aber auch verpflichtet werden, diese Mittel gezielt in die Erhaltung der Erwerbsfähigkeit ihrer Versicherten zu investieren.

Die DEGEMED hat zur Unterstützung ihrer Kampagne die Homepage eingerichtet: www.eine-milliarde-mehr.de

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN