Heiko Kröger ist Deutschlands Segler des Jahres

2016 ist die letzte Chance für ihn, eine Paralympics-Medaille zu gewinnen.

heiko-kroeger

Heiko Kröger ist Deutschlands Segler des Jahres. Der 49-jährige Jersbeker wurde am Samstagabend in Hamburg ausgezeichnet. Er will seine Laufbahn 2016 in Rio de Janeiro mit einer Medaille in der ab 2020 nicht mehr paralympischen Bootsklasse 2.4mR krönen. „Es ist unglaublich“, sagte der Weltmeister von 2014 und fünffache Familienvater Kröger, „in diesem Jahr war die Konkurrenz am stärksten, zu gewinnen war so schwer wie nie.“

Zum Trainer des Jahres wurde Thomas Rein aus Schwerin gewählt, dessen Schützlinge 2014 und 2015 die EM in der olympischen Zweihand-Gleitjolle 49er gewannen. „Newcomer des Jahres“ sind die Kieler Paul Kohlhoff und Carolina Werner. Der erst 20 Jahre alte Steuermann und seine 21-jährige Vorschoterin hatten sich bei der WM mit Platz fünf den Spitznamen „German Wonder Kids“ erarbeitet und zählen nach Platz vier bei der olympischen Testregatta vor Rio de Janeiro zu den Hoffnungsträgern des deutschen Segelsports.

Zum „Verein das Jahres“ wurde der Deutsche Touring Yacht-Club in Bayern gekürt, dessen Team am Wochenende die Vereinsmeisterschaft mit dem Saisongesamtsieg in der Segel-Bundesliga erkämpft hatte. Zweiter wurde der Berliner Yacht-Club vor dem Norddeutschen Regatta Verein aus Hamburg.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN