""

Heinrich Hütte fordert den Internationalen Tag des Papierkorbs

Zum heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung empfiehlt der EU-Behindertenbeauftragte, fast alle Pressemitteilungen in den Mülleimer zu werfen.

Heinrich Hütte (Foto: Karl-Heinz Liebisch/pixelio.de)

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung, der alljährlich am 3. Dezember begangen wird, fordert Heinrich Hütte, Behindertenbeauftragter der European Union Of Physically Challenged Wisecrackers (EUPCW), alle Redakteure und Journalisten auf, nicht hektisch alle gesellschaftskritischen Menschenrechtskommentare, Forderungen und Wir-machen-alles-besser-künftig-Willensbekundungen zu veröffentlichen, die heute publik werden und an die sich morgen eh kein Schwein mehr erinnert.

Vielmehr, so Hütte, an die Medienvertreter: „Schnaufen Sie tief durch, es wird auch nicht besser, wenn Hunderttausende User pflichtbewusst Ihre Goodwill-Nachrichten liken, aber morgen achtlos an einem Rollstuhlfahrer vorbeieilen, der die Stufen nicht hochkommt, oder erschrocken vor einem anderen Behinderten davonrennen.“ Es sei außerdem zu überlegen, ob man den Tag der Menschen mit Behinderung wegen seiner völligen Wirkungslosigkeit nicht in einen Tag des Papierkorbs ändern sollte, wodurch die Situation behinderter Menschen keineswegs schlimmer würde, jedoch Aussicht bestünde, den Umsatz der Papierkorbhersteller zu steigern.

Behinderte Menschen in Deutschland und deren Verbände sollten nicht nur quatschen und jammern, sondern sich ein Beispiel an ihren spanischen Kollegen nehmen.

Redakteure sollten überdies erst mal schön ausschlafen, nach einem ausgedehnten Frühstück die ganzen Pflichtmitteilungen in Ruhe durchlesen, um erst ab späten Nachmittag die wirklich wichtigen und interessanten Meldungen zu veröffentlichen, so Hütte. ROLLINGPLANET folgt dieser Aufforderung.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN