Heinrich Popow: Ein Mann will Gold

Bronze und Silber hat er schon – jetzt will der Leichtathlet bei den Paralympics in London das wertvollste Edelmetall holen.

Heinrich Popow (Foto: Neuspree Media GmbH)

Er ist einer der potentiellen deutschen Superstars bei den Paralympics 2012: Am 7. September 2012 startet der amtierende Welt- und Europameister als Favorit in der Königsdisziplin über 100 Meter. Vor dem Lauf im Olympic Stadium gibt sich Heinrich Popow selbstbewusst und macht eine klare Ansage: „Ich fahre nicht nach London, um Zweiter zu werden. Ich will die Goldmedaille gewinnen,“ teilt er heute über seine PR-Agentur mit.

Um weitere Medaillen kämpft der 29-Jährige am 31. August im Weitsprung, am 1. September über 200 Meter sowie am 5. September in der 4 x 100 Meter Staffel.

Der oberschenkelamputierte Sprinter von Bayer 04 Leverkusen ist in Bestform. Mit dem Sieg bei der Europameisterschaft im Juni 2012 stellte Popow seine Titelambitionen unter Beweis. Im Juli schraubte er die Weltjahresbestzeit auf 12,64 Sekunden (ROLLINGPLANET berichtete: Popow feiert Geburtstag, Weltjahresbestzeit – und einen kleinen Jungen). Derzeit fokussiert sich Popow im Trainingslager in Kienbaum bei Berlin auf die Paralympics: „Ich habe vier Jahre lang für diesen Moment trainiert und weiß, dass ich meine Leistung punktgenau abrufen kann.“


[szb color=blue link=http://rollingplanet.net/themenschwerpunkte/paralympics-2012]Zum Magazin ROLLINGPLANET PARALYMPICS 2012[/szb]
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN