""

Henris Mutter findet Aufregung übertrieben

Scharfe Kritik an Kultusminister Andreas Stoch.

Der Viertklässler Henri (Foto: dpa)

Der Viertklässler Henri (Foto: dpa)

Kirsten Ehrhardt, die Mutter von Henri, der das Down-Syndrom hat und der nach dem Willen seiner Eltern auf ein Gymnasium in Walldorf (Baden-Württemberg) gehen soll, kann die Aufregung um diesen Wunsch nicht nachvollziehen. „Ehrlich gesagt, finde ich diesen Aufschrei unangemessen laut, fast absurd“, sagte die Juristin der „Südwest Presse“, die morgen erscheint.

„Wir wollen einfach nur, dass unser Sohn mit seinen Freunden an der Schule glücklich werden kann“, so Ehrhardt. Kritik richtete die Mutter an die Adresse von Kultusminister Andreas Stoch (SPD): „Ich finde es von Tag zu Tag unerträglicher, dass uns das Kultusministerium im Feuer stehen lässt.“ Stoch wolle den Ball flach halten (ROLLINGPLANET berichtete): „Aber der hüpft schon durch ganz Deutschland, und zwar ziemlich hoch.“

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN