""

Hereditäre Spastische Paraplegie: Ein Vater kämpft gegen HSP

Stiftungsgründer Tom Wahlig (l.) auf einem Symposium

Am Mittwoch, 29. Februar 2012, ist Tag der Seltenen Krankheit. Anlass für ROLLINGPLANET, auf HSP – die oft mit Multiple Sklerose verwechselt wird – und die Tom-Wahlig-Stiftung hinzuweisen.

HSP bedeutet Hereditäre Spastische Spinalparalyse. Es handelt sich dabei um eine seltene, unheilbare Erbkrankheit, die oft in der Kindheit einsetzt und sich stetig verschlimmert. Defekte in den Nervenzellen erschweren das Gehen und machen es häufig ganz unmöglich.

Die Krankheit wird von vielen Ärzten nicht erkannt. Da die Symptome Multiple Sklerose und Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ähneln, sind Fehldiagnosen häufig. Forscher schätzen, dass es in Deutschland rund 1000 Menschen mit einer nicht erkannten oder falsch diagnostizierten HSP gibt. Weltweit leben 200.000 Kinder und Erwachsene mit HSP.

Der Unternehmer Tom Wahlig aus Münster, dessen Sohn Henry betroffen ist, gründete vor zehn Jahren die Tom-Wahlig-Stiftung in Jena, die Forschungsprojekte finanziert. Mit Hilfe von Prominenten versucht er, der Öffentlichkeit HSP näher zu bringen.

Video

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN