""

Hier ist Jubel leider nicht angebracht: Deutschland – Argentinien!

Rollstuhlbasketball-WM: Nach 55:62-Niederlage gegen Kolumbien geht es jetzt für das Team Germany nur noch um Platz 11.

André Bienek (#8) sucht eine Anspielstation, während er von Rodney Hawkins (#15) beobachtet wird. Im Vordergrund v.l.: Björn Lohmann (#4) und Jens-Eike Albrecht (#12). (Foto: Andreas Joneck)

André Bienek (#8) sucht eine Anspielstation, während er von Rodney
Hawkins (#15) beobachtet wird. Im Vordergrund v.l.: Björn Lohmann (#4) und
Jens-Eike Albrecht (#12). (Foto: Andreas Joneck)

ROLLINGPLANET hatte sich bereits vor der Rollstuhlbasketball-WM in Incheon festgelegt: Mit einer Medaille wird es nichts für Deutschland. Nun ist es noch schlimmer gekommen als befürchtet: Während die Fußballer in Brasilien am Sonntag im Finale gegen Argentinien um den Titel kämpfen, steht diese Begegnung beim Turnier in Korea für Not gegen Elend: Am Freitag um 11:45 Uhr Ortszeit (4:15 Uhr MESZ) geht es für „Team Germany“ in seinem letzten Spiel um Platz 11. Gegen Argentinien.

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren verpasste die K.O.-Spiele mit einer 55:62 (18:9/27:27/47:40)-Pleite gegen die bereits ausgeschiedenen Kolumbianer. „Wir hatten die Chance selbst in der Hand und haben sie leichtfertig verspielt. Das ist eine ganz bittere Niederlage. Mit der Leistung hätten wir es auch nicht verdient gehabt, weiterzukommen“, so Bundestrainer Nicolai Zeltinger tief enttäuscht nach der Niederlage.

Er spielte dabei auf das Szenerio an, trotz der Pleite doch noch unter die letzten acht Teams zu kommen, wozu Italien die Türkei hätte schlagen müssen. Die Türkei qualifizierte sich allerdings mit einem hauchdünnen 46:44 als letzter Viertelfinalist.

Dirk Passiwan (#11) wird beim Wurf von v.l. Willmer Pinzon (#12), Leonardo Chaparro (#6) und Rodney Hawkins (#15) bedrängt. (Foto: Andreas Joneck)

Dirk Passiwan (#11) wird beim Wurf von v.l. Willmer Pinzon (#12),
Leonardo Chaparro (#6) und Rodney Hawkins (#15) bedrängt. (Foto: Andreas Joneck)

Im ersten Viertel lief es noch nahezu perfekt für die deutsche Auswahl, die schnell 17:7 (7.) vorne lag und zu diesem Zeitpunkt bereits noch deutlicher hätte in Front liegen können. Doch genau diese Nachlässigkeiten machten Kolumbien wieder stark und brachten sie zurück ins Spiel. Selbst eine 47:40-Führung nach dem dritten Spielabschnitt und dem vierten Foul für den bis dato besten Kolumbianer Rodney Hawkins reichte nicht für Deutschland. Die tapfer kämpfenden Südamerikaner drehten die Partie und rollten als verdienter Sieger vom Parkett der Songnim Arena in Incheon.

Damit schließt Deutschland die Zwischenrunde als Sechster ab und muss am Freitag gegen Argentinien nochmal in einer Frust-Begegnung ran.

(RP/mit Materialien von aj)

Kolumbien: Jose Leep (19/3 Dreier), Rodney Hawkins (14), John Hernandez (7/1), Daniel Diaz (6), Lonardo Chaparro (6), Guillermo Alzate (4), Willmer Pinzon (4), Wilson Rodnan (2), Ricardo Leon, Johan Vargas, Diego Capacho (n.e.), Oscar Rios (n.e.).

Deutschland: Dirk Passiwan (29, Goldmann Dolphins Trier), André Bienek (12, Unipol Briantea ´84 Cantu), Thomas Böhme (7), RSV Lahn-Dill), Kai Möller (3, RSC-Rollis Zwickau), Jens-Eike Albrecht (2, Oettinger RSB Team Thüringen), Björn Lohmann (2, RSV Lahn-Dill), Jan Haller (RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (1.FCK Rolling Devils), Marco Zwerger (RSV Lahn-Dill), Thomas Becker (n.e., Mainhatten Skywheelers), Christopher Huber (n.e., RSV Lahn-Dill), Felix Schell (n.e., RSV Lahn-Dill).

WM-Zwischenrunde Gruppe E


Spanien – Großbritannien: 44:60
Argentinien – Japan: 49:57
Iran – Südkorea: 64:67


1. Großbritannien (5) 10:0 326:248
2. Spanien (5) 8:2 291:236
3. Südkorea (5) 6:4 278:302
4. Iran (5) 4:6 294:316
5. Japan (5) 2:8 283:308
6. Argentinien (5) 0:10 227:288


WM-Zwischenrunde Gruppe F


USA – Australien: 67:57
Deutschland – Kolumbien: 55:62
Italien – Türkei: 44:46


1. USA (5) 8:2 320:259
2. Australien (5) 8:2 309:254
3. Italien (5) 6:4 268:233
4. Türkei (5) 4:6 276:313
5. Kolumbien (5) 2:8 244:300
6. Deutschland (5) 2:8 261:319


WM-Zwischenrunde Gruppe G
(Plätze 13 bis 16)


Mexiko – Schweden: 72:67
Algerien – Niederlande: 41:74


13. Mexiko (3) 6:0 186:166
14. Schweden (3) 4:2 221:203
15. Niederlande (3) 2:4 202:179
16. Algerien (3) 0:6 143:204


WM-Viertelfinale

Großbritannien – Türkei: Sa.
Spanien – Italien: Sa.
Südkorea – Australien: Sa.
Iran – USA: Sa.


WM-Spiel um Platz 15

Niederlande – Algerien: Fr., 04:15


WM-Spiel um Platz 13

Mexiko – Schweden: Fr., 06:30


WM-Spiel um Platz 11

Deutschland – Argentinien: Fr., 08:45


WM-Spiel um Platz 9

Kolumbien – Japan: Fr., 11:00


Alle Zeiten MESZ.
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN