Hier kommt ein Engel: Juanita aus Pegnitz

Engelfaktor:

Ich bin Krankenschwester. Ein Gedicht einer Patientin, das mein Herz immer wieder berührt…

Denkt Ihr, wenn Ihr mich anschaut: Eine mürrische alte Frau, nicht besonders schnell, verunsichert in ihren Gewohnheiten, mit abwesenden Blick, die ständig beim Essen kleckert, die nicht antwortet, wenn Ihr sie anmeckert, weil sie wieder nicht pünktlich fertig wird. Die nicht so aussieht, als würde sie merken, was Ihr macht und ständig den Stock fallen läßt: Füttern, waschen und alles was dazu gehört.

Denkt Ihr denn so von mir, Schwestern, wenn Ihr mich seht, sagt?

Öffnet die Augen, Schwestern, schaut mich genauer an! Ich soll Euch erzählen, wer ich bin, die hier so still sitzt, die macht, was Ihr möchtet und ißt und trinkt, wann es Euch paßt?

Ich bin ein zehnjähriges Kind mit einem Vater und einer Mutter, die mich lieben und meine Schwester und meinen Bruder. Ein sechzehnjähriges Mädchen, schlank und hübsch, die davon träumt, bald einem Mann zu begegnen.

Eine Braut, fast zwanzig, mein Herz schlägt heftig bei dem Gedanken an die Versprechungen, die ich gegeben und gehalten habe. Mit fünfundzwanzig, noch habe ich eigene Kleine, die mich zu Hause brauchen. Eine Frau mit dreißig, meine Kinder wachsen schnell und helfen einander.

Mit vierzig, sie sind alle erwachsen und ziehen aus. Mein Mann ist noch da und die Freude ist nicht zu Ende. Mit fünfzig kommen die Enkel und sie erfüllen unsere Tage, wieder haben wir Kinder – mein Geliebter und ich.

Dunkle Tage kommen über mich, mein Mann ist Tod. Ich gehe in eine Zukunft voller Einsamkeit und Not. Die Meinen haben mit sich selbst genug zu tun, aber die Erinnerungen von Jahren und die Liebe bleiben mein. Die Natur ist grausam, wenn man alt und krumm ist, und man wirkt etwas verrückt

Nun bin ich eine alte Frau, die ihre Kräfte dahinsiechen sieht, und der Charme verschwindet.

Aber in diesem alten Körper wohnt immer noch ein junges Mädchen, ab und zu wird mein mitgenommenes Herz erfüllt. Ich erinnere mich an meine Schmerzen, und ich liebe und lebe mein Leben noch einmal, das allzuschnell an mir vorbeigeflogen ist und akzeptiere kühle Fakten, daß nichts bestehen kann.

Wenn Ihr Eure Augen aufmacht, Schwestern, so seht Ihr nicht nur eine mürrische alte Frau.

Kommt näher, seht mich.

Beruf: Krankenschwester

Sedcard:

Größe (cm): 161, Gewicht (kg): 56, Haarfarbe: braun, Augenfarbe: blau, Maße:, BH-Cup: 80 C, Konfektion: 36, Schuhgröße: 38


Wir suchen MISS ANGEL 2012 – Deutschlands bezauberndsten Engel, der privat, ehrenamtlich oder beruflich behinderten oder pflegebedürftigen Menschen hilft. Teilnehmen dürfen alle Frauen ab 16 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wer soll MISS ANGEL 2012 werden? ROLLINGPLANET-Nutzer entscheiden!

[szb color=blue link=http://rollingplanet.net/missangel2012-ankundigung/miss-angel-2012-das-voting]Alle Kandidatinnen und Voting[/szb]
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

28 Kommentare

  • Melanie

    Wow!
    Eine Frau so wie sie ist und nichts verstelltes!
    So etwas find ich toll!
    🙂

    18. April 2012 at 19:01
    • Juanita

      Hallo Melanie,
      danke dir für dein Kommentar.

      Liebe Grüße Juanita

      18. April 2012 at 19:55
  • Roland

    so ne Frau muss man(n) voten
    hab mir dein tägliches Voting
    auf Wiedervorlage gelegt…. 😉

    21. April 2012 at 10:01
    • Juanita

      Hallo Roland,
      wie bist du auf die Seite gekommen?
      Das mit der „Wiedervorlage“ find ich toll!
      Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag.
      Ich verbringe heute den Abend in der Klinik, habe Nachtdienst.
      Liebe Grüße

      22. April 2012 at 15:13
      • Roland

        naja…. :-))
        dann schau mal auf Facebook nach… 😉
        Soviele Freunde mit dem Namen Roland hast glaube ich nicht.

        Ich wünsch dir einen schönen Tag und eine ruhige Nachtschicht 😉

        23. April 2012 at 08:25
  • Kerstin Junk

    Du bist eine ganz liebe und wunderbare Frau . Bin stolz, dich als Freundin zu haben. Lg Kerstin 🙂

    23. April 2012 at 19:27
    • Juanita

      Danke Kerstin,
      das ist lieb von dir.
      Ich bin froh dich zu kennen.
      Liebe Grüße Juanita

      24. April 2012 at 17:06
  • Roland

    also los…. auf gehts 😉
    alle kräftig weiter voten….
    der Platz 3 ist auch noch drin

    23. Mai 2012 at 07:59
    • Melanie

      Na aber Holla!
      Platz 1 wird auch noch geknackt 😀
      Die meisten anderen Kandidatinnen sind ja leider zu sehr gestellt!

      23. Mai 2012 at 14:29
      • Juanita

        Melanie,
        lieb von dir 🙂
        So, gleich gehts auf Arbeit, mal schauen wieviele gute Taten ich heute vollbringe 🙂

        26. Mai 2012 at 09:15
    • Juanita

      Hallo Roland,
      egal was passiert…..
      ich bin ein engel 😉

      26. Mai 2012 at 08:59
  • Roland

    ja klar
    einmal ein Engel, immer ein Engel….. :-))
    aber… Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin 😉 *grins*

    5. Juni 2012 at 10:05
    • Juanita

      Hallo Roland,wir sehen, wo ich im Oktober hinkomme 😉

      5. Juni 2012 at 20:45
  • Roland

    hmmm…. das nennt man dann wohl eine win win-situation…
    ist schließlich beides nicht schlecht 😉

    11. Juni 2012 at 12:41
    • Juanita

      da muss ich dir recht geben 🙂

      15. August 2012 at 21:40
  • Harald

    Einfach eine Traumfrau. Es ist ein muss für mich für dich zu voten 🙂

    13. August 2012 at 22:07
    • Juanita

      Lieber Harald,
      ich kann nur sagen…..
      lieb von dir 🙂
      danke

      15. August 2012 at 21:37
      • Harald

        Bitte schön!! Und weil du so eine liebe und total hübsche Lady bist, hab ich gleich noch mal für dich gevotet!

        17. August 2012 at 23:09
  • Harald

    … und noch mal für die hübscheste Krankenschwester Oberfrankens gevotet 🙂

    21. August 2012 at 22:03
  • Juanita

    Vielen Dank Harald 🙂

    12. September 2012 at 14:44
  • Roland

    Glückwunsch an den Engel Juanita.
    Bin ich froh das ich dich kennen darf.

    17. September 2012 at 16:53
  • Juanita

    Hallo meine Lieben,

    ich muss etwas loswerden.
    Habt ihr das Gedicht in meinem Profil schon richtig durchgelesen?
    Ich würde gerne eure Meinung dazu hören/ lesen 😉
    Ich lese es sehr oft….
    danach bin ich immer so traurig…
    Ich muss immer dran denken, wie mein Dienst abläuft, wieviel Zeit bleibt für die Patienten.Was tue ich die ganze Schicht??? Was bedeutet die Bezeichnung „Krankenschwester“ heute noch???
    Ja, alles nicht so einfach…
    Alt und krank möchte keine werden, aber noch viel schlimmer ist wenn man niemanden hat, der das wirklich versteht, verstehen will, der für ihn da ist…
    Zeit zu verschenken….Es kostet kein Geld dafür ist es sehr kostbar…
    Sind wir nicht alle reich?

    Bitte schreibt mir eure Meinung, eure Gedanken….

    Liebe Grüße eure Juanita

    20. September 2012 at 12:17
  • Juanita

    Oh man……
    Jetzt hab ich alle abgeschreckt.
    Keine muss hier ein Kommentar abgeben.
    Ja, ich weiß, kein schönes Thema….

    Ganz liebe Grüße an alle :-)))

    Juanita

    10. Oktober 2012 at 13:59
  • Harald

    … und kurz vor Torschluss nochmals für die schönste Krankenschwester der Welt gevotet 🙂

    21. November 2012 at 17:15
    • Juanita

      Hallo Harald,
      schön, dass du an mich denkst oder gedacht hast. Liebe Grüße und schönen Abend

      22. November 2012 at 21:00
  • Sigi

    Habe ich neulich auf Facebook gelesen …

    Ein offener Brief an die jüngere Generation. LESENSWERT !!

    An jenem Tag, an dem Du mich als alter Mensch
    siehst und ich nicht mehr ich bin,
    hab Geduld mit mir und versuche mich zu
    verstehen.

    Wenn ich mich beim Essen bekleckere, mich
    nicht richtig anziehe, hab Geduld.
    Denke zurück an die Stunden, die ich damit
    verbracht habe, es Dir damals beizubringen.

    Wenn ich mich mit Dir unterhalte und ich mich
    zum hundertsten Mal wiederhole, unterbrich
    mich nicht, hör mir einfach zu. Als Du klein
    warst, habe ich mir Dein Geplapper ständig
    und überall angehört, ob Zuhause, im Geschäft
    oder bei Bekannten.

    Falls ich mich nicht wasche, dusche oder
    bade, schimpf nicht mit mir und vor allem
    beschäme mich nicht. Erinnere Dich daran, wie
    oft Du Ausreden hattest und wie oft ich dich
    ans baden gehen erinnern musste.

    Wenn Du meine Ignoranz gegenüber neuen
    Technologien bemerkst, bitte ich Dich mir die
    nötige Zeit zum erlernen zu geben. Und bitte
    lache währenddessen nicht über mich.

    Ich habe Dir so viele Dinge beigebracht ….
    Wie man richtig isst, wie man sich benimmt,
    wie man spricht, wie man sich anzieht und wie
    man sich in dieser Welt zurechtfindet.
    Sehr viele dieser Dinge; sind das Ergebnis
    der Kraft und Zusammenarbeit von uns beiden –
    Dir und mir.

    Falls ich irgendwann vergesslich werde oder
    den Faden unserer Unterhaltung verliere, gib
    mir die nötige Zeit um mich zu erinnern. Und
    falls ich mich doch nicht erinnern kann,
    werde nicht nervös und böse; ich glaube
    nämlich; dass die Unterhaltung nicht das
    Wichtigste ist, sondern die Nähe zueinander
    und dass Du mir zuhörst.

    Zwing mich nicht zum essen, wenn ich es nicht
    will. Ich weiß am besten was ich brauche und
    was nicht.
    Wenn mich irgendwann meine müden Beine nicht
    mehr schnell gehen lassen, reiche mir deine
    helfende und stützende Hand, genauso wie ich
    es für Dich getan habe, als Du laufen gelernt
    hast.

    Und wenn ich Dir eines Tages sage, dass mein
    Leben nicht mehr lebenswert ist und dass ich
    sterben will, sei mir nicht böse. Eines Tages
    wirst Du verstehen, dass es gar nichts mit
    Dir zu tun hat, nicht mit deiner Liebe zu mir
    und auch nicht mit meiner Liebe zu Dir. Lerne
    einfach zu verstehen, dass ich in meinem
    Alter nicht lebe, sondern zu überleben
    versuche.

    Eines Tages wirst Du erkennen, dass ich trotz
    der Fehler die ich gemacht habe, nur das
    Beste für Dich wollte und dass ich versucht
    habe Dir dein Weg durch diese Welt so gerade
    und eben wie möglich zu machen.
    Du darfst weder böse noch traurig sein und
    Dich auch nicht unfähig fühlen, wenn Du mich
    so siehst. Du musst nur an meiner Seite sein,
    versuchen mich zu verstehen und mir helfen,
    so wie ich es gemacht habe, als Du in diese
    Welt geboren wurdest.

    Jetzt bist Du an der Reihe, mich auf meinem
    schwierigen, nicht immer geraden und ebenen
    Weg zu begleiten. Hilf mir diesen Weg mit
    Liebe und Geduld zu Ende zu gehen. Ich werde
    es Dir mit einem Lächeln und mit der
    unendlichen Liebe, die ich immer für Dich
    hatte, habe und haben werde, danken…♥♥♥

    22. November 2012 at 00:14
  • Sigi

    Ich habe auch für dich gevotet!
    Hoffentlich hat’s geholfen!

    22. November 2012 at 00:15
    • Juanita

      Danke Sigi….
      schönes Gedicht….

      22. November 2012 at 21:02

KOMMENTAR SCHREIBEN