""

Hilfe für behinderte Opfer von Kriminalität

Der Weiße Ring startet ein Pilotprojekt in Nordrhein-Westfalen.

Viele Betroffene wissen nicht, wie es weitergehen soll (Foto: Weißer Ring)

Viele Betroffene wissen nicht, wie es weitergehen soll (Foto: Weißer Ring)

Der Weiße Ring startet durch seine beiden Landesverbände in Nordrhein-Westfalen ein Pilotprojekt, das tauben oder hörbehinderten Menschen – die aufgrund ihres Handicaps zusätzliche Barrieren überwinden müssen – helfen soll, im Falle einer erlebten Gewalttat ihre Interessen besser vertreten zu können.

Im Rheinland gibt es solche Angebote in Kürze auch für Blinde und Sehbehinderte, heißt es in einer Mitteilung des Weißen Rings zum Tag der Kriminalitätsopfer am 22. März.

In einer ersten Schulung seien bereits taube oder hörbehinderte freiwillige Mitarbeiter geschult worden, die seitens der Opfer-Hilfsorgansation als Ansprechpartner für Betroffene fungieren. Der Weiße Ring ziehe bei Bedarf Gebärdensprachdolmetscher hinzu, um den Opfern zu helfen, zum Beispiel bei Behördengängen zur Polizei.

Das Opferentschädigungsgesetz hilft

Um für Betroffene Konsequenzen abzumildern, wurde 1976 das Opferentschädigungsgesetz eingeführt. Es bietet die Möglichkeit, Menschen, die an den Folgen einer Gewalttat leiden, psychologische Ersthilfe, medizinische Versorgung der seelischen und körperlichen Tatfolgen und Hilfen auf dem Weg zurück in den Alltag zu gewähren.

Hierbei handelt es sich um staatliche Leistungen außerhalb des übrigen Sozialleistungssystems, die sich speziell an den besonderen Bedürfnissen der Menschen, die an den Folgen einer Gewalttat leiden, orientieren sollen. Welche Leistungen Betroffene erhalten können, hängt vom jeweiligen Fall ab. Kostenträger sind Bund und Länder.

Weitere Infos

Weißer Ring
Landesbüro NRW/Rheinland
E-Mail: [email protected]
Telefon: 02421-1 66 22
Fax: 02421- 1 02 99
Internet: www.weisser-ring.de

Bundesweite Opfer-Telefonnummer: 116 006.

(RP/ots)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN