""

Wow, Hunde sind effektiver als eine Wäscheschleuder

Schneller trocken als jeder Fön: Hunde benötigen nach einem Bad weniger als eine Sekunde, um die Hälfte des Wassers aus ihrem nassen Fell zu schütteln.

Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Oktober-Ausgabe. Der Trocknungsmechanismus beruht auf schnellen Drehbewegungen. Je flauschiger das Fell ist, desto mehr Wasser können die Hunde herauswirbeln. Das Verhalten lässt sich auch bei vielen anderen Tieren beobachten. Dabei fällt auf, dass die Frequenz der Schwingbewegungen mit der Größe der Tiere sinkt. So müssen sich kleinere Tiere, wie etwa Mäuse, schneller schütteln als Hunde, um die gleiche Menge Wasser loszuwerden. Der Grund, warum Tiere nicht gern „ungefönt“ durch die Gegend laufen ist einfach: Ein nasses Fell bedeutet mehr Gewicht bei der Jagd oder auf der Flucht vor Feinden.

Foto: Hundesalon.org

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Sabine Meyer

    Lustig

    29. Oktober 2011 at 08:52

KOMMENTAR SCHREIBEN