""

Immer mehr Pflegebedürftige in Berlin

In der Hauptstadt sind fast 108.000 Menschen betroffen – die Mehrheit davon sind Frauen.

Berlin Hauptbahnhof

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Berlin steigt. Im Vergleich zu 2009 erhöhte sie sich im vergangenen Jahr um 6,5 Prozent auf 107.917, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Das entspreche einem Anteil an der Berliner Bevölkerung von 3,1 Prozent. Die meisten Pflegebedürftigen waren demnach Frauen. Ihren Anteil gaben die Statistiker mit 65,2 Prozent an.

Zwei Drittel der Pflegebedürftigen wurden den Angaben zufolge zu Hause betreut. Der Großteil erhielt ausschließlich Pflegegeld, um die selbst organisierte Pflege, etwa durch Angehörige sicherzustellen. Bei 24,5 Prozent halfen teilweise oder vollständig ambulante Pflegedienste. Etwa 27.000 Menschen wurden in Pflegeheimen versorgt.

Die Statistik belegt das Risiko, mit steigendem Alter pflegebedürftig zu werden. So waren 79,6 Prozent der Betroffenen 65 Jahre und älter und fast jeder Dritte 85 Jahre und älter. Im Land Berlin gab es im vergangenen Jahr 524 Pflegedienste und 376 Pflegeheime. Sie beschäftigten insgesamt 40.775 Personen.

(dapd, Foto: Wikipedia/User:Angr, gemeinfrei.)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN