""

In der IT-Branche sind Fachkräfte mit Behinderung noch Exoten

Eine Informationsveranstaltung in Bonn will das ändern – das Informationstechnik-Gewerbe soll plötzlich eine Vorreiterrolle übernehmen.

In der IT-Branche soll es ein Umdenken geben (Foto: Maximilian Strache/pixelio.de)

In der IT-Branche soll es ein Umdenken geben (Foto: Maximilian Strache/pixelio.de)

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet in Kooperation mit bonnfairbindet, der Bundesagentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, der Deutsche Telekom AG und BITKOM e. V. eine kostenlose Informationsveranstaltung „Inklusion in IT-Berufen – Potenziale und Perspektiven“ aus. Sie findet am Mittwoch, 29. Oktober 2014, 13 bis 18 Uhr, in der Konzernzentrale der Deutschen Telekom AG, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn, statt. Angesprochen sind IT-Unternehmen sowie IT-Abteilungen anderer Branchen.

„Die Zahl von IT-Azubis mit Behinderung ist mit weniger als ein Prozent der insgesamt rund 40.000 IT-Azubis bundesweit ausgesprochen gering“, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Wir wollen diesen Anteil steigern und mit der IT-Branche bei der Inklusion eine Vorreiterrolle übernehmen. Die Branche entwickelt viele Technologien, die die Arbeit von Menschen mit Behinderungen unterstützen. Und sie bietet viele Arbeitsplätze an, die grundsätzlich geeignet sind, von Menschen mit Behinderungen ausgefüllt zu werden.“

Das Programm

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Ferdinand Tempel (Konzernbeauftragter für Barrierefreiheit – Design for All, Deutsche Telekom AG) und Stefan Hagen (Vizepräsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg) schließt sich die Keynote „Inklusion in der beruflichen Bildung“ von Professor Dr. Hubert Esser (Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung) gegen 13.30 Uhr an.

Danach geben Azubis und Fachkräfte mit Behinderung im Gespräch mit Personalern und Führungskräften ihre Erfahrungen weiter. Nach der Kaffeepause spricht Rainer Schmidt (Pfarrer, Dozent und Sieger bei den Paralympics) ab 15.15 Uhr über „Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt“. Im Anschluss stellt Jan-Philipp Buchheister bonnfairbindet – Das Unterstützungsnetzwerk für Unternehmen vor. Um 16.15 Uhr folgt das Speeddating mit Inklusions-Spezialisten; um 16.45 Uhr Marktplatz und Get together.

Nähere Informationen und Anmeldung bei Lisa Weinert, E-Mail: l.wein[email protected]

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN