""

In Travemünde erreichen nun auch behinderte Menschen den Strand

In zwei Jahren wurden sechs Millionen Euro investiert – da war auch ein wenig Geld für einen barrierefreien Zugang drin.

Strandpromenade Travemünde (Brodtener Ufer)

In neuem Glanz erstrahlt die Strandpromenade von Travemünde (13.600 Einwohner), einem Stadtteil von Lübeck in Schleswig-Holstein. Nach zweijähriger Bauzeit wird die Promenade jetzt offiziell eingeweiht, teilte Lübeck und Travemünde Marketing mit.

Die Strandpromenade wurde zwischen 1898 und 1899 im Zuge der Aufwertung von Travemünde gebaut und ist 1,7 Kilometer lang. Während der sechs Millionen Euro teuren Neugestaltung wurden unter anderem ein neues Granitpflaster verlegt, Spiel- und Sitzinseln installiert, eine treppenartige Strandterrasse errichtet und ein barrierefreier Zugang zum Strand ermöglicht.

Text: dpa/Foto: Wikipedia/Jürgen Howaldt. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN