""

„Inklusion muss weitergehen“: Anerkennungsfest der Gehörlosengemeinde Bayern

Am 8. Juli findet ein ganztägiger Festakt mit hochkarätigen Gästen statt. Von Judit Nothdurft

Chor der Evangelischen Kirche aus Heroldsberg, der von  Gehörlosen aus ganz Bayern mit Gebärden begleitet wird. (Foto: Judit Nothdurft)

Chor der Evangelischen Kirche aus Heroldsberg, der von Gehörlosen aus ganz Bayern mit Gebärden begleitet wird. (Foto: Judit Nothdurft)

Am 8. Juli 2017 findet im Rahmen einer ganztätigen Feier das Anerkennungsfest der Evangelischen Lutherischen Gebärdensprachlichen Kirchen-Gemeinde (EGG) statt. Nach einem langen Kampf ist die EGG seit Anfang des Jahres mit den gleichen Rechten ausgestattet wie hörende Kirchengemeinden (ROLLINGPLANET berichtete). Die EGG ist somit die erste eigenständige Kirchengemeinde dieser Größenordnung in Deutschland mit ca. 2.000 Gläubigen und 16 Gemeindeteilen.

„Wir freuen uns sehr über die Anerkennung als Kirchengemeinde. Mit diesem Schritt können wir auf Augenhöhe in der Landeskirche kommunizieren und agieren. Doch damit ist erst ein Anfang gemacht, Inklusion muss weitergehen, damit alle Menschen in unserer Kirche barrierefrei teilhaben können“,

so Cornelia Wolf, Kirchenrätin.

1.000 Besucher kommen

Zu dem Anerkennungsfest, das die bedeutendste Feier in der bisherigen Geschichte der Gehörlosengemeinde sein wird, werden zahlreiche hochrangige Vertreter der Kirche, der Politik und der Gehörlosengesellschaft erwartet.

Oberkirchenrat Detlev Bierbaum hält die Festpredigt, Reinhold Engelbertz vertritt als Geschäftsführer die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Gehörlosenseelsorge e.V. (DAFEG). Den Bayerischen Landtag wird Vizepräsident Peter Meyer repräsentieren. Christian Vogel, 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, sowie Richard Bartsch, Präsident des Bezirkstags Mittelfranken, haben ebenfalls zugesagt. Natürlich sind auch führende Vertreter von Gehörlosenverbänden unter den Gästen wie Bernd Schneider, Vorsitzender des Bayerischen Gehörlosenverbands. Sie alle werden mit einer persönlichen Festrede den Anlass ehren.

Zum Festakt werden etwa 1.000 Besucher erwartet, die in der Kirche und im Festzelt Platz nehmen können. Für angemeldete auswärtige Gäste stehen Shuttlebusse zwischen Hauptbahnhof Nürnberg und der Egidienkirche zur Verfügung.

Auch für hörende Gäste

Für die musikalische Unterhaltung während des Gottesdienstes sorgt der 30-köpfige Chor der Evangelischen Kirche aus Heroldsberg, der von ebenfalls 30 Gehörlosen aus ganz Bayern mit Gebärden begleitet wird. Wie immer wird dies ein besonderer Höhepunkt des Gottesdienstes sein.

Der Festgottesdienst am Samstag, 08. Juli 2017 beginnt um 11:00 Uhr in der Egidienkirche, um 12:00 Uhr folgen die Festreden. Anschließend findet einen Sektempfang im Innenhof statt. Das Bühnenprogramm beginnt im Festzelt um 14:30 Uhr. Ab 17:30 Uhr klingt die Festveranstaltung mit dem Abschlusssegen und der Luftballonaktion vor der Kirche am Kaiser-Wilhelm-Denkmal ab.

Die gesamte Veranstaltung ist als barrierefrei geplant. Sowohl der Gottesdienst wie auch die anschließenden Programme werden von mehreren Gebärdensprachdolmetschern für hörende Gäste übersetzt.

Ort der Veranstaltung: Egidienkirche, Egidienplatz 33, 90403 Nürnberg
Termin: Samstag, 08.07.2017
Einlass: 10:30 Uhr
Beginn: 11:00 Uhr

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN